Union – Bochum: Mit Polter zur Revanche?

Union – Bochum: Mit Polter zur Revanche?

Für Union Berlin beginnt die Rückrunde der 2.Bundesliga am Freitagabend mit dem Heimspiel gegen den VfL Bochum. Collin Quaner, der erfolgreichste Torschütze der Saison, ist nicht mehr da. Dafür wurde Sebastian Polter zurückgeholt. Mit dem neuen Angreifer wollen sich die Eisernen für die 1:2-Pleite aus dem Hinspiel revanchieren.

Anstoß: Fr., 27. Jan. 2017 | 18:30 Uhr

Vorschau | Statistiken | Wett-Tipps | Voraussichtliche Aufstellungen | Prognose

Einen Abgang wie den von Collin Quaner würde nicht jeder Zweitligist einfach so wegstecken. Schließlich hat der 25-Jährige in der laufenden Saison schon sieben Tore in 14 Spielen erzielt und avancierte somit zum treffsichersten Spieler der Eisernen. Nun aber kickt Quaner in England und in Berlin herrscht trotzdem Zuversicht. Grund dafür ist die Verpflichtung von Sebastian Polter. Der Stürmer ist von den Queens Park Rangers zu seinem ehemaligen Verein zurückgekehrt. Für Union markierte Polter bislang in 29 Spielen 14 Tore. Jetzt soll er gegen Bochum zum Rückrundenauftakt die Kohlen aus dem Feuer holen. Das Hinspiel haben die Berliner beim VfL noch mit 1:2 verloren.

Polter soll's richten

Auch Mittelfeldspieler Damir Kreilach setzt die Hoffnungen in den Rückkehrer: „Polter ist eine große Verstärkung für uns, hat vor zwei Jahre schon sein Ding gemacht. In England hat er eine große Entwicklung und einen Schritt nach vorne gemacht. Er macht uns alle besser. Ich bin überzeugt, dass er es schon Freitag zeigen wird.“ Gleichzeitig fügte Kreilach an, was alle Union-Fans hören wollten: „Es ist Zeit für eine Revanche.“

Coach Jens Keller nahm aber auch Polters Mitspieler in die Pflicht. Der Neuzugang ist auch auf seine Teamkollegen angewiesen. „Es ist mir wichtig, dass nicht alles auf ihn abzielt. Er muss die Spiele nicht allein entscheiden. Wir haben auch Qualität in der Mannschaft.“

Union besser als in der Hinrunde?

Zum Ende der Hinrunde geriet Union aber etwas aus der Spur. Gegen Heidenheim und Fürth reichte es nur noch zu einem Punkt. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt somit weiter vier Zähler. Diesen gilt es nun, in den verbleibenden 17 Spielen aufzuholen. „Wir möchten besser sein, als in der Vorrunde“, kündigte Keller an. Dort holte Union 28 Punkte und damit sechs mehr als der VfL.

>> Tabelle 2. Bundesliga

Während man in Berlin das Debüt von Polter kaum erwarten kann, ist die Stimmung in Bochum etwas angespannt. Von fünf Testspielen konnte im Winter nur eines gewonnen werden. Zuletzt musste sich der VfL mit 1:3 gegen Preußen Münster geschlagen geben. Coach Gertjan Verbeek war davon nicht sonderlich begeistert. Sollte sich an der Einstellung innerhalb der Mannschaft nichts ändern, wird man auch in Berlin nichts holen können. Schließlich hat sich Bochum auswärts in dieser Saison nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Erst sechs Punkte sprangen aus neun Spielen heraus. Außerdem gewann der VfL nur eines der letzten fünf Ligaspiele.

Klare Worte von Verbeek

Verbeek fordert daher, seine Spieler müssen Mentalität und Willen zeigen, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. „Wenn wir das bringen, was wir bringen können, dann haben wir eine Chance zu gewinnen. Aber der Wille muss aus der Mannschaft kommen, nicht von außen“, so der Niederländer. Aber, „wenn das nicht besser wird, müssen uns wir uns Gedanken darüber machen, ob wir die richtigen Charaktere beisammen haben.“

Die Aufstellung gegen Berlin hat Verbeek schon im Kopf. Lediglich  hinter Jan Gyamerah steht noch ein Fragezeichen. Der Rechtsverteidiger plagte sich zuletzt mit Magenschmerzen herum. Dominik Wydra wäre eine Alternative. Union-Trainer Jens Keller hat da schon mehr Sorgen. Stephan Fürstner wird den Rückrundenauftakt gesperrt verpassen. Eroll Zejnullahu oder Michael Parensen gelten als Alternativen. Außerdem fallen die Abwehrspieler Benjamin Kessel und Fabian Schönheim sowie die Mittelfeldspieler Maximilian Thiel und Dennis Daube verletzungsbedingt aus.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Union:

U 2:2 Dukla Prag (Freundschaftsspiel)

S 3:1 Wehen-Wiesbaden (Freundschaftsspiel)

N 0:3 FC Heidenheim (Freundschaftsspiel)

U 1:1 Greuther Fürth (Liga)

N 0:3 Heidenheim (Liga)

Bochum:

N 1:2 Münster (Freundschaftsspiel)

N 1:2 Leverkusen (Freundschaftsspiel)

N 1:2 Darmstadt (Freundschaftsspiel)

S 3:0 Greuther Fürth (Freundschaftsspiel)

N 0:1 1.FC Köln (Freundschaftsspiel)

Der direkte Vergleich (Liga):

7 Siege Union, 2 Unentschieden, 6 Siege Bochum

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Die Berliner verloren nur 1 der letzten 6 Ligaspiele gegen den VfL Bochum (3 Siege, 2 Remis).
  • Bochum konnte nur 1 der letzten 25 Zweitligaspiele zu Null spielen.
  • Nie gab es zwischen diesen Teams ein 0-0.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Union: Busk - Trimmel, Leistner, Puncec, Pedersen - F. Kroos - Zejnullahu, Kreilach - Skrzybski, Polter, Hedlund

Bochum: Riemann - Gyamerah (Wydra), Fabian, Bastians, Rieble - Losilla, Stiepermann - Merkel, Wurtz, Quaschner - Mlapa

Mein Tipp:

In Berlin herrscht wegen der Polter-Rückkehr Euphorie. Das wird sich auch am Freitag auf dem Platz bemerkbar machen. Die Eisernen werden ihre Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis stellen und die verunsicherten Bochumer klar mit 3:0 besiegen.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge