Sandhausen – Ingolstadt: Erster Sieg der Schanzer?

Sandhausen – Ingolstadt: Erster Sieg der Schanzer?

Absteiger Ingolstadt ist am 2.Spieltag der 2.Bundesliga am Freitagabend beim SV Sandhausen zu Gast. Nach der Auftaktniederlage gegen Berlin sind die Oberbayern heiß auf die ersten drei Punkte. Sandhausen kam vergangene Woche nicht über ein 2:2 gegen Holstein Kiel hinaus.

Der FC Ingolstadt wurde vor Saisonbeginn von den Zweitliga-Trainern als Aufstiegskandidat Nummer eins gehandelt. Zum Saisonauftakt kassierten die Schanzer aber gleich einen Dämpfer. Das Heimspiel gegen Mitkonkurrent Union Berlin wurde mit 0:1 verloren. Beim SV Sandhausen droht bei einem weiteren Ausrutscher ein richtiger Fehlstart. Diesen gilt es unbedingt zu vermeiden. Drei Punkte haben die Gäste aus Oberbayern fest eingeplant. Sandhausen ist aber trotz dem 2:2 im Auftaktmatch bei Holstein Kiel ein ganz unangenehmer Gegner. Das haben in der Vergangenheit auch schon die Ingolstädter zu spüren bekommen.

Sandhausen defensiv anfällig

Gegen den Aufsteiger aus Kiel sah Sandhausen eigentlich schon wie der sichere Sieger aus. Erst in der 5. Minute der Nachspielzeit kassierte der SVS nach einer 2:0-Führung doch noch den Ausgleich. Es war eine gefühlte Niederlage für das Team von Trainer Kenan Kocak. Trotzdem, der erste Punkt ist auf dem Konto und damit liegt man in der Tabelle vor dem kommenden Gegner aus Ingolstadt. Damit das so bleibt, wird der Außenseiter aus Sandhausen wieder viel Wert auf eine geordnete Defensive legen. Das klappte gegen Kiel noch nicht ganz so gut, was zwei Gegentore in der Schlussviertelstunde beweisen.

Kocek rechnet auch gegen den FCI mit viel Arbeit für seine Hintermannschaft. Daher wollte er auch gleich den Druck von seinen Spielern nehmen: „Ingolstadt ist nicht unser Gradmesser, da muss einfach alles passen. Wir können befreit aufspielen. Die Jungs haben keinen Grund, verkrampft ins Spiel zu gehen.“ Der FCI zeichnet sich durch seine „hohe individuelle Qualität“ aus. Daher wäre es schon ein Erfolg, das erste Heimspiel der Saison nicht zu verlieren. Sollte Sandhausen das gelingen, gibt es für die doppelte Chance eine ODDSET-Quote von 1,45.

Ein Schlüssel zum Erfolg könnten wieder Standardsituationen sein. Schon gegen Kiel fielen beide Treffer nach ruhenden Bällen. Interessanterweise kassierte der FCI das Gegentor gegen Union nach einer Ecke.

Ingolstadt offensiv zu harmlos?

Ansonsten konnte man den Schanzern gegen die Hauptstädter eigentlich nicht viel vorwerfen. Die Einstellung und die Spielweise haben gepasst. Nur mit den Toren wollte es wieder einmal nicht klappen. Für Trainer Maik Walpurigis aber zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Problem. „Jetzt müssen wir ruhiger und klarer werden, dann werden wir unsere Chancen bekommen“, sagte er nach dem Spiel gegen Berlin.

Das gilt freilich schon für das Gastspiel in Sandhausen. Die Favoritenrolle gegen die Baden-Würtemberger wollte Walpurgis gar nicht erst abstreiten. „Aber es wird eine schwierige Partie und sehr, sehr eng.“ Trotzdem sind mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Union drei Zähler drin. Dafür gibt’s eine Quote von 2,15.

Im Training werden sich die Schanzer noch einmal auf die neue 3-5-2-Formation von Walpurgis eingespielt haben. Gegen Berlin waren teilweise noch Abstimmungsprobleme zwischen Sturm und Mittelfeld erkennbar. Sind diese behoben, sind am Freitag auch die ersten FCI-Tore zu erwarten. Mehr als 2,5 Treffer im Spiel sind mit 1,95 auf jeden Fall möglich. Auch Sandhausen hat schon gezeigt, dass sie in der Offensive gefährlich sind. Fallen daher Tore auf beiden Seiten, gibt es eine Quote von 1,75.

Bisher gab es in der 2.Bundesliga sechs Duelle zwischen diesen beiden Klubs. Sandhausen konnte drei davon gewinnen. Der FC Ingolstadt nur zwei. Im letzten Aufeinandertreffen siegte der SVS mit 3:1. Dafür verlor man zwei von drei Heimspielen. Es könnte auch diesmal richtig eng werden.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Sandhausen:

U 2:2 Kiel (Liga)

S 3:2 Leverkusen (Test)

S 3:0 Freiburg (Test)

S 2:1 FC Zürich (Test)

S 2:1 FC Luzern (Test)

FC Ingolstadt:

N 0:1 Union Berlin (Liga)

S 3:1 Wacker Burghausen (Test)

S 3:1 VfR Aalen (Test)

N 0:1 SV Gröding (Test)

S 2:0 Zbrojovka Brno (Test)

Der direkte Vergleich:

3 Siege Sandhausen, 3 Unentschieden, 4 Siege Ingolstadt

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Sandhausen: Knaller - Klingmann, Kister, Knipping, Paqarada - Ibrahimaj, Linsmayer, Kulovits, Dagfous - Sukuta-Pasu, Höler

Ingolstadt: Hansen - Matip, Bregerie, Wahl - Lex, Schröck, Gaus, Pledl, Morales - Lezcano, Kutschke

Mein Tipp:

Der FC Ingolstadt wird alles dafür tun, nicht schon früh in der Saison den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Daher denke ich, dass sie am Freitag drei Punkte mitnehmen werden und den ersten Sieg feiern. Ich tippe aber auf ein knappes Spiel mit Toren auf beiden Seiten. Als Ergebnis nehme ich ein 2:1. Die Quote dafür: 8,25.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge