Paderborn – Köln: Effzeh mit Tony zum nächsten Sieg?

Paderborn – Köln: Effzeh mit Tony zum nächsten Sieg?

Der 22. Spieltag der 2. Bundesliga beginnt am Freitagabend mit dem Gastspiel der Kölner in Paderborn. Es ist das Duell der besten Offensivreihen der Liga. Und die der Kölner wird jetzt noch stärker. Erstmals ist Anthony Modeste wieder für den Effzeh am Ball. Knipst der Franzose gleich im ersten Spiel seit seiner Rückkehr?

Die 2. Bundesliga startet mit einem echten Kracher in den 22. Spieltag. Die Tormaschinen aus Paderborn und Köln treffen am Freitagabend aufeinander. Schon im Hinspiel in Köln zappelte der Ball achtmal im Netz. Zusammen haben die beiden Klubs schon über 100 Treffer erzielt. Paderborn fügte den Kölnern die erste Saisonniederlage zu. Jetzt wollen die Domstädter Revanche, um an der Spitze am HSV dranzubleiben. Mit Rückkehrer Anthony Modeste hat die Offensive der Gäste noch einmal an Qualität zugelegt. Der Franzose hat endlich die Freigabe für seinen Herzensklub erhalten. Gegen Paderborn steht er erstmals im Kader. Anstoß ist um 18:30 Uhr in der Benteler-Arena.

Paderborn - Köln im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Paderborn macht Druck

Die frohe Botschaft von Modeste wird man in Paderborn schon vernommen haben. Aber warum sollte das die Gastgeber einschüchtern? Derzeit gibt es kaum einen Grund, warum man nicht zuversichtlich an das schwere Heimspiel gegen die Kölner herangehen sollte. Wenn man fünf der letzten sechs Pflichtspiele gewinnen konnte, ist das Selbstvertrauen eben recht groß. Damit hat sich Paderborn eindrucksvoll im Kampf um die Aufstiegsränge zurückgemeldet. Derzeit belegen die Ostwestfalen zwar nur den siebten Platz, es fehlen allerdings bloß drei Punkte zu Union Berlin auf dem Relegationsplatz. Dass man auch den Kölnern das Leben schwer machen kann, hat man nicht nur mit dem 5:3-Erfolg im Hinspiel bewiesen.

Bisher traf der SCP elfmal auf den Effzeh. Neunmal in der 2. Bundesliga, zweimal im Oberhaus. Die Bilanz ist mit drei Siegen, drei Niederlagen und fünf Unentschieden ausgeglichen. Und jetzt auch noch der Heimvorteil. Im eigenen Stadion ist Paderborn noch ungeschlagen und mit 21 Punkten das zweitbeste Team der Liga hinter Union (27). Außerdem erzielen die Mannen von Trainer Steffen Baumgart drei Heimtore im Schnitt. Was kann es da schöneres geben, als einen offensiv ausgerichteten Gegner, bei dem sich in der Defensive sicherlich auch mal Lücken ergeben werden. Diese muss man wie im Hinspiel nur nutzen. Aber man sollte jetzt nicht nur auf das Hinspiel schauen. Paderborn ist mittlerweile seit fünf Spielen gegen die Domstädter unbesiegt. Da wächst ein echter Angstgegner heran.

Köln wieder in der Spur?

In Köln ist die Euphorie jetzt natürlich riesig. Modeste bringt noch einmal mehr Torgefahr, wobei die Rheinländer schon jetzt mit 51 Treffern die beste Offensive der Liga stellen. Und dabei haben sie sogar noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz absolviert. Das ist einerseits gut, andererseits setzt das den Effzeh auch etwas unter Druck. Durch die Niederlagen gegen Bochum (2:3) und in Berlin (2:0) hat man es verpasst, den HSV an der Spitze abzulösen. Jetzt fehlen vier Punkte zu Platz eins. Bei einer Niederlage drohen die Kölner zumindest bis zum Nachholspiel auf Rang fünf durchgereicht zu werden. Man sollte also unbedingt was mitnehmen aus Paderborn. Dann kann man auch die kommenden Aufgaben ganz entspannt angehen.

Der letzte Sieg gegen Paderborn liegt jetzt schon einige Jahre zurück. Im März 2013 war das im Heimspiel. Damals gewannen die Kölner mit 3:0. Christian Clemens bereitete zwei Tore vor. Der 27-Jährige ist auch diesmal wieder dabei. Das sollte man zumindest erwähnen. Ebenso wie die Auswärtsstärke der Kölner. Mit sechs Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen rangieren die Domstädter auf Rang zwei der Auswärtstabelle. Auf fremden Plätzen hat der Effzeh auch erst neun Gegentore zugelassen. Das ist Bestwert zusammen mit dem HSV. Und auf die Defensive wird es auch am Freitagabend ankommen. Das hat Trainer Markus Anfang schon angekündigt:

Gerade weil beide Mannschaften nach vorne so eine hohe Qualität haben, wird es darauf ankommen, wer gegen den Ball besser spielt.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

SC Paderborn

1. FC Köln

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Köln – Paderborn3:52.Liga 18/19
Köln – Paderborn0:0Bundesliga 14/15
Paderborn – Köln0:0Bundesliga 14/15
Köln – Paderborn0:12.Liga 13/14
Paderborn – Köln1:12. Liga 13/14

Bilanz

Alle Duelle in der Bundesliga und 2. Bundesliga:

Spiele gesamt
Siege SCP: 3
Remis: 5
Siege Köln: 3

Voraussichtliche Aufstellungen

Paderborn

Zingerle

Dräger, Strohdiek, Schonlau, Collins

Vasiliadis

Pröger, Klement, Tekpetey

Zolinski, Michel

Köln

Horn

Schmitz, Jorge Mere, Czichos

Clemens, Geis, Kainz

Drexler, Hector

Cordoba, Terodde

Mein Tipp

Köln konnte zwar die letzten fünf Spiele nicht gegen Paderborn gewinnen, dafür haben sie aber auch nur eines von fünf Gastspielen bei den Ostwestfalen verloren. Ich tippe daher erneut auf einen Punktgewinn der Kölner, die durch die Rückkehr von Anthony Modeste noch einmal zusätzlich motiviert werden. Zum Sieg wird es aber wieder nicht reichen. Viele Tore sind jedoch garantiert. Ich lege mich auf ein 2:2 fest. Dafür gibt’s 10,5. Für 4 Tore oder mehr steht die Quote bei 2,05.

Weitere Beiträge