HSV – Dresden: Elbe-Derby zur besten Zeit

HSV – Dresden: Elbe-Derby zur besten Zeit

Beim Duell HSV – Dresden stehen sich am 2. Spieltag der 2. Bundesliga zwei Teams gegenüber, die am 1. Spieltag mehr als überzeugen konnten und nun im Elbe-Derby gegenüberstehen. Idealerweise bestätigen sie ihre Leistung. Dass es ein hochklassiges Spiel werden kann, ist wohl vor allem der Philosophie der Trainer geschuldet.

HSV – Dresden: Darum geht’s

Das hatten die Spielplaner der DFL wohl nicht erwartet, dass sie schon am 2. Spieltag ein Top-Spiel angesetzt haben. HSV – Dresden im Volkspark. Das ist das Duell zweier Mannschaften, die den ersten Spieltag äußerst erfolgreich gestaltet haben und eine angenehme Woche hinter sich hatten. 17.100 Zuschauer werden Augenzeuge des HSV, der am 1. Spieltag einen Rückstand bei Schalke 04 aufgeholt und tolle Moral bewiesen hat. Und sie werden auch Dynamo Dresden sehen, das bei der Rückkehr gleich mal mit einem 3:0 gegen den FC Ingolstadt ein Ausrufezeichen gesetzt hat. Die Truppe von Alexander Schmidt hätte gar höher gewinnen können, aber der Sieg war auch so schon allemal beeindruckend. Nun kommt also Elbe-Derby genau richtig – am vorläufigen Höhepunkt des Selbstvertrauens beider Mannschaften. Wer nutzt das aus?

HSV - Dresden im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Sky.

HSV – Dresden: Die besten Wettoptionen

Mehr als 2,5 Tore

Wer beide Mannschaften am 1. Spieltag der Saison gesehen hat, wird festgestellt haben, dass da zwei Trainer an der Seitenlinie stehen, die wissen, wie man Offensivfußball spielen lässt. Tim Walter und Alexander Schmidt wählen einen impulsiven Ansatz und schrecken nicht davor zurück, das Tempo hochzuhalten, um dann die körperliche Überlegenheit zu nutzen, um Torchancen zu generieren. Man hat aber gerade beim HSV gesehen, dass das auch durchaus dafür sorgt, dass es auch mal hinten Lücken gibt. Der HSV wird vor den eigenen Fans marschieren, Dresden wird sicherlich auch – Achtung – dynamische Ansätze finden. Das erhöht die Chance auf mehr als 2,5 Tore und auch darauf, dass beide Mannschaften treffen .

Unentschieden

Auf dem Papier ist der HSV vielleicht der Favorit. Sie haben auf dem Papier die bessere Mannschaft, sie spielen zu Hause und vor Fans und sie hatten zum Auftakt einen schwierigen Gegner auswärts besiegt. Aber: Der HSV ist eben auch der HSV. Zu oft wurde man Zeuge davon, dass einem überzeugenden Spiel oft eine Enttäuschung oder zumindest eine Ernüchterung folgte. Dresden ist zuzutrauen, zumindest eine Ernüchterung eintreten zu lassen und einen Punkt aus Hamburg mitzunehmen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Hamburger SV

Heuer Fernandes

Gyamerah, David, Schonlau, Leibold

Meffert

Reis, Kinsombi

Jatta, Glatzel, Kittel

Dresden

Broll

Schröter, Sollbauer, Knipping, Löwe

Stark

Herrmann, Kade

Königsdörffer, Daferner, Borrello

Mein Tipp

Ich freue mich sehr auf das Duell beider Mannschaften: Alexander Schmidt kam im Schlussspurt der vergangenen Saison nach Dresden und hauchte der Mannschaft erst Selbstvertrauen und dann eine Identität ein. Dresden spielt das, was die Fans und der Klub sehen wollen. Wenn es mal daneben geht, auch okay... das ist aber die Art, wie Dynamo spielt. Gut für die Dresdener, dass Schmidt dem Ansatz auch in der 2. Liga treu geblieben ist. Der Hamburger SV startet den abermaligen Auflauf, aufzusteigen und der Auftakt unter Walter verspricht mehr, aber das tat es beispielsweise auch bei Daniel Thioune. Beim HSV heißt es: Abwarten! Ich tippe, dass in Hamburg mehr als 2,5 Tore fallen .
2. Bundesliga

Weitere Beiträge