Stürmt Red Bull gegen Minsk ins Viertelfinale?

Stürmt Red Bull gegen Minsk ins Viertelfinale?

Red Bull hat sich mit dem 3:2-Sieg beim weißrussischen Meister HK Junost Minsk im Hinspiel eine sehr gute Ausgangsposition fürs Rückspiel geschaffen. Gelingt München zuhause der Einzug ins Viertelfinale?

In Weißrussland holte der deutsche Vizemeister einen 0:2-Rückstand erfolgreich auf und stellte bis zur 60. Minute auf 3:2. Justin Schütz (34.), Trevor Parkes (52.) und Yasin Ehliz (54.) waren die Torschützen für die Münchner. Schon im ersten Drittel hatten Yegor Gainetdinov (9.) und Ivan Drozdov (17.) Junost in Führung geschossen.

„Wir mussten heute hart arbeiten, um gegen Minsk in Führung zu gehen. Wir haben jetzt noch drei weitere Drittel vor uns, in denen wir alles geben müssen“,

erklärte Red-Bull-Trainer Don Jackson nach der Partie. Der Erfolgscoach der Roten Bullen wies darauf hin, dass der zweite Teil gegen einen „exzellenten Klub“ eine weitere große Herausforderung für sein Team werde. In der Tat ist das Viertelfinale in der europäischen Champions Hockey League (CHL) noch lange nicht eingetütet. Packt es wie schon 2018?

Red Bull München – Junost Minsk im TV oder Livestream

Ihr seht das Spiel live ab 19:55 Uhr bei Sport1.

Red Bull eiskalt erwischt

„Am Anfang haben sie uns eiskalt erwischt, aber wir haben uns wieder gut ins Spiel zurückgearbeitet“, erklärte der erfahrene Stürmer Frank Mauer (im Foto). Aber: „Wir haben momentan einfach das Selbstvertrauen, um jedes Spiel gewinnen zu können.“

Am vergangenen Freitag jedoch mussten die erfolgsverwöhnten Münchner in der DEL ausnahmsweise  eine Niederlage einstecken: Nach 62 Minuten und 29 Sekunden stand ein 3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg auf der Anzeigetafel. Es war in dieser Saison die zweite Pleite im 18. Ligaspiel und die erste auf heimischem Eis.

Vor der Partie gegen die Ice Tigers hatte der Red-Bull-Tross aber mit argen Reisestrapazen von Weißrussland nach Deutschland zu kämpfen: Weil der Flieger nach Wien Verspätung hatte, wurde der Anschlussflug nach München verpasst. Erst mit einem der nächsten Flieger ging es zurück in die Heimat. 

Minsk lässt Lahti und Trinec hinter sich

Am vergangenen Sonntag aber zeigte Red Bull die perfekte Reaktion aufs Reise-Chaos und der ersten DEL-Heimschlappe: Dank exzellenter Defensive gewann man beim Tabellenvierten Düsseldorf mit 2:1. EHC-Keeper Kevin Reich, der den angeschlagenen Danny aus den Birken vertrat, wehrte 35 von 36 Schüssen der Rheinländer ab.

Eine starke Abwehrarbeit dürfte auch am Mittwochabend gegen Minsk gefragt sein. In den bisherigen drei Vergleichen mit den Weißrussen war die Defensive der bisherige Erfolgsfaktor: Erst fünf Gegentore fing man sich bislang insgesamt ein.

Zuhause gegen Junost mühte man sich in der letztjährigen Gruppenphase zu einem mühevollen 4:3:  Möglicherweise ein Vorgeschmack darauf, wie eng es erneut gegen die Weißrussen zugehen könnte. Die Minsker ließen in der diesjährigen Gruppenphase  immerhin den finnischen Topklub Pelicans Lahti und den  tschechischen Meister Trinec hinter sich. In der heimischen Extraleague sind sie derzeit Zweiter.

Bei Red Bull dürften die zuletzt angeschlagenen Yannic Seidenberg (Abwehr) und Danny aus den Birken (Tor) wieder mit von der Partie sein.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Red Bull München

Junost Minsk

Bisherige 3 Duelle

DatumLigaBegegnungErgebnis
12.11.19CHLMinsk – München2:3
09.09.18CHLMinsk – München0:3
31.08.18CHLMünchen – Minsk4:3

Bilanz

Drei Mal sind Red Bull und Junost bislang in der Champions Hockey League aufeinandergetroffen.

Und drei Mal verließen die Münchner als Sieger das Eis!

Mein Tipp

Ich glaube nicht, dass die Münchner noch an der knappen 3:4-Niederlage gegen Nürnberg zu knabbern haben, denn selbst hier holten sie sich noch Selbstvertrauen: Aus einem 1:3-Rückstand machten sie bis zur 60. Minute noch ein 3:3-Remis. Aufpassen muss Red Bull natürlich darauf, dass man wie schon in Minsk und gegen die Ice Tigers nicht schon wieder den Start verpasst. Aber ich bin mir sicher, dass der Vizemeister wie zuletzt in Düsseldorf hinten sicher steht.
Ich tippe auf einen 3:1-Sieg von Red Bull München, also Tipp 1 sowohl bei der Siegwette: Wer gewinnt? als auch bei Handicap-Sieger 0:1 .
ta

Weitere Beiträge