Bulls – Hawks: Kein deutsches Duell?

Bulls – Hawks: Kein deutsches Duell?

Die Chicago Bulls sind mit drei Niederlagen in die Saison gestartet. Mit den Hawks ist ein Gegner zu Gast, der wohl nicht nur auf seinen Star verzichten muss, sondern selbst nicht in Form ist.

Im Sommer haben sich die beiden Playoff-Teams Atlanta Hawks und Chicago Bulls stark verändert. Sie gaben jeweils ihren Star-Spieler in Paul Millsap und Jimmy Butler ab und streben den Neuaufbau über junges Talent an. Das zeigt auf beiden Seiten in den ersten Partien bereits Können, allerdings noch nicht viele Siege. 

Die jungen Bulls aus Chicago

Jugend forscht ist die Devise in der Windy City. Die Bulls entledigten sich der Dienste von Butler, Dwyane Wade und Rajon Rondo und vollziehen einen Rebuild. Die Chance für junge Spieler wie Paul Zipser und den Finnen Lauri Markkanen. Die Bulls sind aufgrund der Aderlasses mit drei Niederlagen in die Saison gestartet. Die Mannschaft von Headcoach Fred Hoiberg steht derzeit auf Platz 28 im offensiven Vergleich (96,3 Punkte pro Spiel). Dazu kommt eine körperliche Auseinandersetzung im Training zwischen zwei Spielern. Einer ist im Krankenhaus, der andere gesperrt. Chicago besitzt etliche Sorgen und derzeit keine Mittel. Die hoffnungsvollen Chris Dunn und Zach LaVine, im Tausch für All Star Butler nach Chicago gekommen, sind weiterhin verletzt. Trotz des 0-3 Starts herrscht keine Weltuntergangsstimmung bei den Bulls, die mit Toronto, San Antonio und Cleveland drei Top-Teams vor der Brust hatten.

Chicago zog sich gut aus der Affäre und könnte gegen die geschwächten Hawks ein gute Chance auf den Sieg haben. 

ODDSET sieht die Bulls zuahuse als Favoriten auf den Sieg bei einer Quote von 1,6.

Ohne Konstanz, ohne Star

Trotz der Abgänge von Paul Millsap und Dwight Howard starteten die Hawks mit einem Sieg in die neue Saison. Anschließend hagelte es drei Niederlagen gegen Charlotte, Brooklyn sowie Miami. Dazu fällt Dennis Schröder verletzt aus. Aktuell auch für die Partie in Chicago. Bisher erzielt Schröder knapp 24 Punkte im Schnitt, dazu sechs Assists und 1,7 Steals. 

Offensiv spielt Atlanta weiterhin attraktiv. Die Hawks erzielen 101,3 Punkte im Schnitt, lassen allerdings 110 zu. Die Defense ist die Achillesferse, was Chicago mit gutem Shooting, auch von den großen Positionen, ausnutzen könnte. 

ODDSET gibt Atlanta die Rolle des Außenseiters bei einer Quote von 2,2.

Worauf es ankommt

Ohne Dennis Schröder wachsen die Chancen auf einen Sieg der Bulls rapide. Atlanta lebt derzeit von der Aggressivität des Deutschen, der sein gutes Spiel von der Euro in die NBA mitgenommen hat. Die Integration der neuen Spieler  funktioniert vor allem in der Defense noch nicht. Chicago besitzt mit Robin Lopez einen soliden Center, der den Rebound kontrollieren und die Punkte am Brett erzielen kann. Fällt Schröder tatsächlich aus, ist auch die Trumpfkarte der Hawks gegen einen schwachen Backcourt der Bulls dahin. 

Beide Teams haben ausreichend freie Tage um zu generieren, somit liegt der Fokus auf die Umsetzung der Taktik. Kent Bazemore und Taurean Prince müssen in Abwesenheit von Schröder die Last in der Offense tragen. Auf Seiten der Bulls ist Rookie Lauri Markkanen heiß und kann gegen den defensiv schwachen Ersan Ilyasova im Duell der Power Forwards eine Menge Schaden anrichten. 

Mein Tipp für das NBA-Spiel der Woche

Die Chicago Bulls blamierten sich in den drei Niederlagen nicht bis auf die Knochen. Trotz der neuen und wenig ruhmreichen Zusammensetzung ist Engagement vorhanden. Atlanta hat den Rhythmus derzeit noch nicht gefunden und ihren Star verloren. Fällt Schröder aus, ist die Lücke auf der Aufbauposition (zu) groß. Chicago ist mit Zipser und Justin Holiday lang auf den Flügeln, was in der Defense gegen Bazemore und Prince helfen könnte. Im vergangenen Jahr gewannen die Hawks drei der vier Spiele. Was allerdings nicht viel aussagt, da beide Mannschaften eine große Veränderung vorgenommen haben. 

Ich setze auf die Chicago mit dem Handicap -2,5 bei einer Quote von 1,75. Ohne Schröder sind die Hawks offensiv nicht potent. Die defensiven Probleme scheinen noch nicht behoben.

Teile den Beitrag mit NBA-Fans

Weitere Beiträge