76ers – Lakers: Wer gewinnt das Top-Duell?

76ers – Lakers: Wer gewinnt das Top-Duell?

Die Philadelphia 76ers und Los Angeles Lakers sind die beiden besten Teams der NBA. Jeder Klub steht an der Spitze der jeweiligen Conference. Klar, dass dieses erste Aufeinandertreffen für viel Aufsehen sorgt. Es könnte das ersehnte Top-Duell zweier Teams sein, die sich im Finale wiedersehen wollen.

Die 76ers (12-6) und Lakers (14-4) thronen über der Liga und haben bisher exzellente Leistungen gezeigt. Die Lakers dank ihrer Kontinuität aus der Meistersaison und einigen effektiven Zukäufen wie Dennis Schröder und Montrezl Harrell. Philly hingegen hat den Kader unter neuem Management und neuem Coach umgebaut und noch stärker auf die beiden Superstars Joel Embiid und Ben Simmons ausgerichtet.

76ers – Lakers im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 1:30 Uhr bei DAZN.

76ers: Ohne Joel, ohne Fortune

Die Philadelphia 76ers haben mit Coach Doc Rivers und einigen neuen Spielern an Bord ein erfolgreiches neues Kapitel begonnen. Philly ist Erster im Osten und Superstar Joel Embiid wirkt dominant wie nie. Die Sixers haben das Team umgebaut. Mehr Shooting, mehr Freiwürfe (2. in Free-Throw-Rate), ein schnelles Spiel (4. in Pace) und eine Top-5-Defense bringen den Erfolg. 

Unter Doc Rivers wurde die Offense noch mehr um Embiid in der Mitte aufgebaut. Dazu soll der gewonnene Platz in der Mitte (durch die Schütze) helfen, für Spielmacher Simmons zum Korb zu kommen. Was klappt. Embiids Einfluss auf das Spiel ist massiv. Fällt er aus, ist Philly eine Klasse schwächer. 

Aus den letzten 10 Spielen konnten die Sixers daher nur fünf gewinnen. Gegen die Lakers ist Embiid aber wohl dabei .

Lakers: LeBron 4.0

Irgendwann ist nicht mehr klar, in welcher verbesserten Version LeBron James ist und die Liga fasziniert und dominiert. Der zweitbeste Basketball aller Zeiten legt derzeit knapp 26 Punkte, 7 Assists und 7 Rebounds auf. Dazu trifft er die meisten Dreier seines Teams (2.7) und hat sich in Windeseile an die Spitze der Favoriten für den MVP geschwungen. 

Um ihn herum ist ein Team geformt, das das beste Defensive-Rating der Liga aufweist (104.2), sowie das beste Net-Rating von +9.8. L.A. gewinnt Spiele mit fast zehn Punkten Vorsprung …

Aus den letzten fünf Partien verloren die Lakers nur eines – gegen die Warriors mit 115:113. Erst in dieser Woche schenkte James seinem Ex-Klub, den Cavs, 46 Punkte. Fast die Hälfte davon erzielte er allein im vierten Viertel. Für die Lakers ist das Duell mit den 76ers eine Standortbestimmung. Philly könnte im Finale der Gegner sein und bietet einen Kader auf, der gegen L.A. so seine Vorteile hat .

Die X-and-O’s

Die Defenses beider Teams werden im Vordergrund stehen. Wie kommen Marc Gasol und Anthony Davis mit Joel Embiid zurecht? Ist Ben Simmons 48 Minuten lang auf James abgestellt und welcher Supporting-Cast kann auftrumpfen?

Beide Teams haben Ähnlichkeiten mit einem dominanten Big-Man in der Mitte und einem spielstarken, großen Aufbauspieler. Dazu viel Shooting drum herum und exzellente Defense. 

Philly muss beim Rebound kämpfen und darf die Kontrolle nicht an L.A. abgeben. Der Vergleich bei den Ballverlusten ist entscheidend, da die meist in Schnellangriffen enden. Die Sixers müssen das Tempo hoch halten und vor allem den quantitativen Vorteil bei den Freiwürfen nutzen. 

Mein Tipp

76ers gegen Lakers könnte ein Schmankerl sein. Beide Teams sind motiviert, mit einem Sieg aus dem Duell zu gehen. Für die Lakers ist es der erste Test der Geheimwaffe Marc Gasol. Der Spanier verteidigte gegen Embiid immer gut. Dazu leisten sich die Lakers wenig Fouls und lassen wenig Freiwürfe zu.

Für mich einer der Faktoren für den Ausgang. Kann Philly oft an die Linie gehen, Ballverluste forcieren und den Ring beschützen, gewinnt der Hausherr. Die Sixers sind in der Lage, L.A. Paroli zu bieten. Das Spiel wird eng, da beide ihr A-Game auflegen werden.

Ich tippe auf die Philadelphia 76ers .
NBA

Weitere Beiträge