Bayern empfängt Real zum Knaller der Euroleague

Bayern empfängt Real zum Knaller der Euroleague

Es sind die Wochen der Ausrichtung für den FC Bayern in der Euroleague. Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Mailand am Mittwoch muss der deutsche Meister zwei Tage später zuhause gegen Titelverteidiger Real Madrid ran. Die Königlichen sind wieder in Form und kämpfen um die Tabellenspitze. Für den FCB geht es um die Playoff-Platzierungen.

Die letzte Wochen des Jahres sind schwer für die Bayern, sowohl in der EuroLeague, als auch der Bundesliga. Während in der BBL Rivale ALBA Berlin auf Distanz gehalten werden konnte, ist München auf Europas größter Bühne der Jäger. Ein Sieg in Mailand war wichtig für die Bilanz (7-6) und die Energiereserven. Denn zwei Tage später geht’s schon weiter. Der jüngster Auswärtserfolg soll gegen Real Madrid beflügeln.

Zum ersten mal über .500

Das Ergebnis von 80:78 impliziert, wie umkämpft das Auswärtsspiel bei Olimpia Milano am Mittwoch war. Die Bayern präsentierten sich als Team, alle Spieler erzielten Punkte und stehen nun zum ersten mal bei einer positiven Bilanz in der EuroLeague.

Dieser Schwung soll (und muss) mitgenommen werden, denn der deutsche Meister erlebt harte Wochen. Am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel gegen Berlin, zuletzt Mailand und am Freitag kommt Real Madrid, bevor es am Wochenende wieder gegen die Albatrosse im Pokal geht.

Positive Ergebnisse wie der Auswärtserfolg sollen helfen, die Energie hoch zu halten. Gegen Madrid ist das auch notwendig. Der Titelträger der Königsklasse ist statistisch in allen Bereichen besser. Allerdings können sich die Bayern auf Derrick Williams verlassen. Der Neueinkauf hat zuletzt wettbewerbsübergreifend 27, 26 und am Mittwoch 21 Punkte erzielt. Er ist Bayerns bester Scorer mit 14 Zählern pro Partie, Tendenz steigend. Vor allem Bayerns Defense ist gegen Los Blancos gefragt.

ODDSET sieht den FC Bayern als Außenseiter auf den Sieg bei einer Quote von 3,50. Das Handicap ist +7,5 (1,75).

Einfach Real

Die Formel für einen Erfolg der Gäste aus Madrid ist langweilig simpel. Einfach Normalform bringen. Real Madrid ist auf Platz zwei in der EuroLeague bei 11-2, allerdings der besten Punktedifferenz der Liga von +164. Kein Team erzielt mehr Punkte pro Spiel als die Königlichen (89.9).

Herzstück des Titelverteidigers in diesem Jahr ist Anthony Randolph, der 12.5 Punkte erzielt und die Zone patrouilliert. Er wird es oft mit Bayerns Williams zu tun haben, dem spektakulärsten Duell des Abends. Real kann aber noch viel mehr. Vier Spieler erzielen 10+ Punkte im Schnitt, dank 20 Assists in jedem Spiel.

Was Real an guter Quote aus der Distanz erlaubt (40%),  machen sie mit exzellenter Rim-Protection wieder wett. Die Defense erlaubt unter 78 Punkte, was Bayern auch zu spüren bekommen wird.

ODDSET sieht Real Madrid als Favoriten auf den Sieg in München bei einer Quote von 1,25. Das Handicap ist -7,5 (1,75).

Die X’s-and-O’s

Eine Statistik im Spiel der Madrilenen ist nicht elitär – die Defense gegen den Dreier. In diesem Jahr ein Steckenpferd der Bayern, die allerdings mit die wenigsten Versuche in der Liga abfeuern. Auch gegen Mailand waren es nur 13 (bei sechs Treffern).

Bayern muss offensiv mehr riskieren, schnelle, frühe Abschlüsse finden, bevor sich die Verteidigung Reals formieren kann. Das wird ein Husarenritt, vor allem nach der Belastung diese Woche. Die Gäste besitzen hingegen etliche Spieler, die die Verantwortung übernehmen können. Bayerns Defense muss wach sein – vor allem die sieben Steals pro Spiel sind gefragt.

Mein Tipp für das Spiel der Woche in der Euroleague

Beide Teams spielten zwei Tage zuvor - Real zuhause, Bayern auswärts. Wo dort ein Vorteil liegt, ist ungeklärt. Madrid konnte sich im vierten Viertel absetzen und ein ungefährdetes 89:68 gegen Panathinaikos einfahren. Gustavo Ayon stand mit 22 Minuten am längsten auf dem Feld.Die Bayern musste bis zum Ende zittern, nehmen aber viel Adrenalin mit nach Hause. Unter’m Strich ist die Hoffnung auf ein perfektes Spiel aber zu vordergründig. Das müssen die Bayern liefern, wenn sie gegen Real in Normalform bestehen wollen. Die Offense ist längst nicht so potent wie Reals und mit Bordmitteln wie Rebounds und Inside-Game ist Madrid schwer beizukommen.

Ich setze auf Real Madrid -7,5 bei einer Quote von 1,75.

Weitere Beiträge