Ulm – Bayern: Ungeschlagen trifft auf heiß

Ulm – Bayern: Ungeschlagen trifft auf heiß

Das Duell der Bamberg-Bezwinger ist wenige Wochen vor dem Start der BBL-Playoffs der Top-Knaller und eine Standortbestimmung für Ratiopharm Ulm und den FC Bayern München.

Die Bayern sind nach zuletzt elf Siegen in Folge aus, dem Tabellenprimus aus Ulm die erste Niederlage der aktuellen Spielzeit zuzufügen. Beide Teams haben Meister Brose Bamberg erst vor kurzem besiegt. Mit einem Erfolg könnten die Münchener weiterhin Anspruch auf Platz zwei gelten machen. Das Hinspiel in München gewannen die Spatzen 87:79, wenn auch gegen einen FC Bayern, der sich noch nicht gefunden hatte. 

Die rote Maschine Bayern rollt

Ein neuer Trainer und etliche neue Spieler haben es den Bayern schwer gemacht, Konstanz auf's Parkett zu bringen. Zwar ist die Bilanz von nur drei Niederlagen bei 24 Siegen zu diesem Zeitpunkt der Saison anständig, das Aus im europäischen Geschäft und die personelle Fluktuation bis in den Februar hinein aber untypisch für den Erfolgsverein. Nationalspieler Maik Zirbes stieß vor etwa zwei Monaten dazu, Aufbauspieler Dru Joyce vor einigen Wochen. Die Teile scheinen sich langsam zu finden. Das System von Trainer Aleksandar Djordjevic wird sukzessive umgesetzt, die Mannschaft wirkt selbstbewusster. 

Ulm unbesiegbar?

Diese Frage wird sich die BBL stellen, angesichts der makellosen Bilanz der Finalisten der vergangenen Saison. Selbst Meister Bamberg konnte den Bann nicht brechen. Ulms Geheimrezept ist Kontinuität. Der Kader wurde zusammengehalten und punktuell verstärkt. Das Duo um Trainer Thorsten Leibenath und Point Guard Per Günther ist eine Institution und DNA des gesamtes Vereins. Der Tabellenführer spendiert die beste Offense der Liga. Ulm ist eingespielt und gewinnt selbst dann, wenn Führungsspieler wie Günther oder Tim Ohlbrecht ausfallen. ODDSET sieht die Spatzen daheim als Favorit auf den Sieg bei einer Quote von 1,50. Fun Fact: im europäischen Geschäft hat Ulm Niederlagen hinnehmen müssen; unter anderem zwei Mal gegen den FC Bayern. 

Bilanz oder Momentum?

Ulmer Lockerheit trifft auf bayerische Kampfansage. Ulm ist der erste Tabellenplatz und damit das Heimrecht für die gesamten Playoffs nur nich schwer zu nehmen. Die Bayern, punktgleich mit Bamberg, wollen im letzten Push noch am Meister vorbeiziehen. Auswärts in Ulm etwas zu holen, wird jedoch schwer, auch wenn der Verfolger es im Eurocup schon mal geschafft hat. ODDSET gibt den Bayern als Underdog eine Quote von 2,40. Eng könnte es allemal werden, auch wenn die drei bisherigen Partien das nicht waren. Die Handicapwette gibt den Bayern +3,5 Punkte bei einer Quote von 1,75. 

Beste Offense trifft auf starke Defense

Das Prunkstück der Bayern ist die knallharte Verteidigung. Team Djordjevic lässt im Schnitt rund 71 Punkte zu, gut für Platz zwei in der Liga. Ulm erzielt in dieser Saison knapp 93 Punkte pro Spiel (Platz eins). Gegen die Bayern waren es im Schnitt 80 Punkte in drei Partien. Gerade gegen das Pick'n'Roll hatte der FCB Probleme. Neuzugang Dru Joyce soll auf der Spielmacherposition zusammen mit Nick Johnson Druck auf All Star Günther machen. Auf den großen Positionen kann München mit Danilo Barthel, Devin Booker und Maxi Kleber ebenfalls gegen die Ulm Big-Men Riege um Raymar Morgan und Augustine Rubit gegenhalten. Leider fehlt dem Gastgeber weiterhin Center Tim Ohlbrecht, der bis zu seiner Verletzung eine klasse Saison spielte. Beide Teams waren zuletzt gut in Form, die Hoffnung auf ein attraktives Spiel stirbt also zuletzt. Und bei einer Gesamtpunktzahl von 161,5 bei jeweils einer Quote von 1,75 ist das auch nicht töricht. Mehr als 80 Punkte pro Mannschaft. Wer an die Defense der Bayern glaubt, könnte allerdings vom „drunter“ verführt werden. In den vergangenen fünf Partien (inklusive dem Sieg gegen Bamberg), ließ München nur 64,2 Punkte pro Spiel zu. 

Mein Tipp

Kann Ratiopharm Ulm wirklich die perfekte Saison hinlegen? Oder wird es eine Niederlage geben? Wer daran glaubt, der sieht im FC Bayern Basketball die vielleicht besten Chancen. Die Münchener haben ihren Groove gefunden, genau zur richtigen Zeit. Der Sieg gegen Bamberg hat den Knoten platzen lassen. Gewinnt der Aggressor das Top-Spiel der easyCredit BBL? Oder schwimmt Ulm weiter locker auf der Euphoriewelle? Bayern konnte bereits zwei mal als Sieger hervorgehen, beides mal im Eurocup. Die letzte Bayern-Niederlage war im übrigen in Ulm in der Liga. Seither ist der Gast ungeschlagen. Die Quote von 1,50 zugunsten Ulms ist attraktiv genug, um die sichere Schiene zu fahren. Wer allerdings nicht glaubt, dass die Spatzen die perfekte Saison hinlegen können, der sollte auf die Bayern bei einer Quote von 2,40 setzen.

Ulm in Zahlen:

92,0 Punkte pro Spiel
49,9% Field Goals
39,0% 3er
37,6 Rebounds pro Spiel
20,5 Assists pro Spiel 

Bayern in Zahlen:

86,1 Punkte pro Spiel
52,1% Field Goals
39,9% 3er
34,6 Rebounds pro Spiel
22,3 Assists pro Spiel 

Teiel den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge