Titans – Bengals: Revanche für Tennessee?

Titans – Bengals: Revanche für Tennessee?

Titans – Bengals fand zum letzten Mal im Januar diesen Jahres statt. In den NFL-Playoffs gewann Cincinnati mit 19:16 und spielte im Super Bowl gegen die L.A. Rams. Am 11. Spieltag treffen die beiden Klubs wieder aufeinander. Mit jeweils vier Siegen aus den letzten fünf Spielen stehen beide gut dar. Kann Tennessee zu Hause diesmal die Oberhand behalten?

Titans – Bengals im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei ProSieben und ran.de.

Titans – Bengals: Der Chefstratege

Mike Vrabel, Coach der Tennessee Titans (7-3), steht bei 8-0, wenn er zehn Tage oder mehr Zeit hatte, das kommende Duell zu planen. Zwischen dem 27:17-Erfolg in Green Bay und dem Heimspiel gegen Cincinnati liegen genau zehn Tage. Für die zuletzt stark spielenden Gastgeber Zeit genug, um einen weiteren Sieg einzufahren. Die reinen Statistiken sprechen vielleicht nicht für die Titans. Weniger Punkte pro Spiel auf der Habenseite (19,3) als die Bengals, dazu fast Schlusslicht in der Defense gegen den Pass. Und das gegen Quarterback Joe Burrow, der zuletzt brilliert. Vorteil hat Tennessee allerdings im Run-Game mit Derrick Henry, einem der besten Running-Backs der Liga .

Genau diesen Vorteil versuchen die gastierenden Bengals (6-4) zu minimieren. Oder besser, zu kontern – mit „Joe Cool“. Der QB des Super-Bowl-Finalisten ist exzellent drauf. Die 355 Yards beim 37:30 in Pittsburgh vergangene Woche brachten Burrow über die Marke von 10.000 Yards Passing. Dazu hat Burrow mehr als doppelt so viele Touchdowns geworfen (22), wie sein Gegenüber Ryan Tannehill (10). Zudem wird Star-WR Ja’Marr Chase zurückerwartet, was die Offense der Gäste nochmals antreiben wird. Cinci steht auswärts bei 3-3, konnte aber zuletzt zwei von drei Auswärtsspielen gewinnen .

Titans – Bengals: Die besten Wettoptionen

Mehr als 43,5 Punkte

In den letzten fünf Spielen knackten die Bengals vier Mal die 30-Punkte-Marke. Und auch die etwas konservativen Titans brachten zuletzt bei den Packers 27 Punkte auf’s Brett. Beide Teams besitzen eine Stärke, die die Schwäche des anderen Teams ist. Cincinnati wird über das Passspiel dominieren wollen, Tennessee hingegen im Run-Game.

Sieg Titans

Mike Vrabels Bilanz bei längeren Pause ist mehr als dominant. Seine Titans sind mit ein paar Tagen mehr Ruhe und Vorbereitung ungeschlagen. Wer an diesen Trend glaubt, sollte auf Tennessee setzen. Dazu haben die Titans mit Henry aber einen der besten Running-Backs in den eigenen Reihen. Und eine Bilanz von 3-1 auf eigenem Rasen.

Mein Tipp

Welches Team kann in diesem Duell die eigene Stärke am besten ausspielen? Diese Kernfrage entscheidet wohl über den Ausgang des Spiels. Beide Mannschaften haben zuletzt einen Rhythmus etablieren können. Cincinnati vor allem dank Quarterback Joe Burrow, der zwar auch doppelt so viele INTs wie Ryan Tannehill hat, diese jüngst aber abstellen konnte und offensiv brilliert.

Kann der Gastgeber mit eine Pass-Defense, die gerade mal gut für Platz 30 ist, Burrow stoppen? Offense ist hierbei wohl die beste Defense. RB Derrick Henry dominiert die NFL mit schon über 1000 Yards Running und 10 TDs. Fraglich ist die Lazarettliste der Titans in der O-Line und Defense, was dem Gast vielleicht einen Vorteil bringt.

So gut die Bengals zuletzt offensiv agierten, so durchwachsen ist die Defense. In vier der letzten fünf Partien kassierte Cinci 21 oder mehr Punkte. Diese Marke könnte für die Titans reichen, um in diesem Spiel zu gewinnen. Ich tippe auf die Tennessee Titans im Handicap .
NFL

Weitere Beiträge