Steelers v Seahawks: Fehlstart für Pittsburgh?

Steelers v Seahawks: Fehlstart für Pittsburgh?

Die Pittsburgh Steelers starteten grauenhaft in die neue Saison. Die deutliche 33:3-Niederlage gegen New England hat viele Schwachstellen aufgedeckt. Nun kommen Russell Wilson und die Seahawks nach Heinz Field.

Die Niederlage vor einer Woche gegen Erzfeind New England sitzt tief bei den Pittsburgh Steelers. Kein Touchdown erzielt, viele Punkte kassiert. Nicht zum ersten Mal starten die Mannen um Quarterback Ben Roethlisberger mit einer Niederlage. Und auch der neuerlichen Klatsche sollte nicht allzu viel bei bemessen werden – wird den Statistiken vertraut.

Steelers – Seahawks im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei ProSieben MAXX und ran.de.

Big Ben in Big Games

Ben Roethlisberger ist auch in dieser Spielzeit der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Pittsburgh Steelers. Headcoach Mike Tomlin hat in der vergangenen Saison sehr auf den QB gesetzt. Big Ben war unter den Spitzenreitern in den Passing Yards. Da hatte er aber noch Wide Receiver Antonio Brown im Team. Mit dem gab es aber Stunk, dann einen Trade und mittlerweile erinnerte nur das Team vergangene Woche auf der Gegenseite, die Patriots, an den Ex-Kollegen.

Auch ohne Brown fand Roethlisberger in New England ausreichend Ziele. 47 Mal warf der Veteran den Ball, fand 27 Mal eine Anspielstation, leistete sich aber auch eine Interception. Dass Pittsburghs Offense und Defense versagte scheint am Zeitpunkt zu liegen. Zu Beginn der Saison müssen sich die Teams noch finden und selbst Seahawks-Head Coach Pete Carroll glaubt nicht, dass die Steelers ihr Potenzial gezeigt haben.

De facto ist Roethlisberger 8-1 nach Niederlagen mit über 20 Punkten. Nur ein mal in Coach Tomlins Karriere starteten die Steelers 0-2. Zuhause ist der „Steel Curtain“ stets stärker, was Pittsburgh zum Favoriten auf das Spiel macht.

ODDSET sieht die Pittsburgh Steelers als Favoriten auf den Sieg bei einer Quote von 1,45. Das Handicap liegt bei -3,5 (Quote: 1,75).

Die neue Legion of Doom?

20 zugelassene Punkte und 481 Yards von Andy Dalton sprechen nicht gerade von einer guten Defense. Dennoch haben die Seattle Seahawks das Potenzial dazu. Der Deal für Jadeveon Clowney war ein Puzzlestück. Daneben haben die Seahawks noch einige andere junge Talente, die den Staffelstab der alten Legion of Doom um Kam Chancellor und Richard Sherman langsam übernehmen sollen. In der Offensive ist vieles noch immer von Superstar Russell Wilson abhängig. Der Quarterback warf nur 20 Mal den Ball beim Sieg gegen die Bengals (21:20), produzierte dafür aber zwei Touchdowns. Was in diesem Spiel offensiv passieren wird, ist längst nicht so vorrangig, wie die Defense.

Seattle ließ viele Yards zu, vor allem durch die Luft. Gegen Ben Roethlisberger wird dies das Hauptaugenmerk sein. Passiert das noch mal, wird’s ein langer Tag für die Seahawks in Pittsburgh.

ODDSET sieht die Seattle Seahawks  als Außenseiter auf den Sieg bei einer Quote von 2,15. Das Handicap liegt bei +3,5 (Quote: 1,75).

Die X’s-and-O’s

Beide Teams erlaubten im Opener viele Passing Yards und Punkte. Während Seattle lange Bälle nicht verteidigen konnte, wurden die Steelers von Tom Bradys Kurzpassspiel zerlegt. Was bei den Zahlen auffällt ist, dass die Steelers auch Running Yards zugelassen haben (99). Ein Aspekt, den Seattle mit nach Heinz Field bringen wird. Kann Wilson dazu im Kurzpassspiel überzeugen, hat Pittsburgh alle Hände voll zu tun.

Das letzte Duell zwischen den beiden Teams war in 2015. Es gab 18 Duelle und je neun Siege. Eine Blaupause für einen Sieg gibt es also für keines der beiden Teams. Pittsburgh wird sich besser verkaufen, als gegen New England. Zudem ist Seattles Angriff längst nicht so furios, wie der der Pats.

Mein Tipp für Steelers v Seahawks

Das Spiel könnte hässlich werden. Beide Teams versuchen das Tempo zu kontrollieren und die Zeit auf dem Feld zu maximieren. Punkte könnten Mangelware sein, warum ich das „Under“ bei 46,5 favorisiere (1,75).

Dafür wird es wohl ein spannendes Spiel sein mit zwei taktierenden Headcoaches. Ich glaube, dass die Steelers gewinnen, nehme aber das +2,5 der Seahawks. .
NFL

Weitere Beiträge