Steelers – Browns: Das Top-Duell der AFC North

Steelers – Browns: Das Top-Duell der AFC North

Die ungeschlagenen Pittsburgh Steelers empfangen in dieser Woche die heißen Cleveland Browns. Nach dem Sieg der Browns über die Colts ist der Gastgeber gewarnt. Das Spiel könnte ein offensiver Leckerbissen werden. 

Die Pittsburgh Steelers sind nach Jahren im Mittelmaß stark in die Saison gestartet. Der Steel-Curtain hat ein Spiel weniger absolviert und steht mit 4–0 blitzsauber da. Doch Ben Roethlisberger und Co. sind gewarnt – Cleveland kommt mit vier Siegen in Serie ins Heinz Field und kann mit einem Sieg die Tabelle der AFC North erobern. 

Steelers– Browns im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei ProSieben MAXX.

Pittsburgh: The Chase is on

Die Pittsburgh Steelers sind vor allem offensiv eine Macht so früh in der Saison. Quarterback Roethlisberger ist gesund und hat mit Rookie Chase Claypool eine neue Wunderwaffe an Bord. Der Wide Receiver fing beim Sieg gegen die Eagles vergangene Woche für über 100 Yards und drei Touchdowns. Pittsburgh erzielte in allen vier Spielen 25+ Punkte und auch wenn die Konkurrenz nicht stark war, so ist jetzt schon zu sehen, wie brilliant der Angriff ist. 

Defensiv haben die Steelers Luft nach oben. Vor allem der Blitz funktioniert derzeit nicht so gut. Gegen Cleveland wird das zur großen Herausforderung.

Richtig stark sind Roethlisbergers Werte – 10 TDs, nur 1 INT für über 1000 Yards durch die Luft. Pittsburgh gewann vier der letzten sechs Duelle.

Cleveland: kein Zufall

Nach dem Sieg gegen die Colts haben sich die Cleveland Browns fürs Erste im ernst zunehmenden Territorium angesiedelt. Cleveland hatte beim 32:23 gegen Indianapolis keine Schwierigkeiten. Die Connection Baker Mayfield – Odell Beckham funktioniert prächtig. Der Wide Receiver ist ein zuverlässiger Fänger für seinen QB. Mayfield spielt weiterhin solide und versucht Fehler zu vermeiden. 

Defensiv wirkten die Browns gegen die Colts auch verbessert. Auch wenn einige Kräfte fehlen, so konnte das Backfield Turnover erzwingen und in Punkte ummünzen. Ben Roethlisberger ist von allen QBs, die Cleveland bisher sah (außer Lamar Jackson), die größte Gefahr. Cleveland muss defensiv konzentriert stehen, um den fünften Sieg in Serie zu holen . 

Der letzte Sieg der Browns in Pittsburgh war im Übrigen im Jahr 2003.

Die X’s-and-O’s

Beide Teams gewinnen ihre Spiele durch herrliche Offense, was dieses Matchup zu einem Leckerbissen werden lässt . 

Nun stellt sich die Frage, welcher Klub sein Spiel besser durchziehen kann. Pittsburgh startete stark in die Saison (auch wegen der Gegner), ließ gegen Philly aber knapp 30 Punkte zu. Vor allem das Passing Game kann von den Steelers noch nicht gut kontrolliert werden. 

Cleveland ließ sich sowohl in der Luft als auch am Boden attackieren. Die Browns lassen im Schnitt knapp 30 Punkte zu, waren offensiv aber immer besser. Pittsburgh ist eher in der Kategorie Dallas anzusiedeln, gegen die Cleveland 38 Punkte zuließ. 

Somit lautet die Sieg-Formel: „Wenig Turnover, viel Ballbesitz und vor allem Punkte.“

Mein Tipp

Der Pittsburgher Blitz ist noch nicht da, wo er sein sollte, was gute Nachrichten für QB Mayfield sind. An seiner Leistung hängt es erneut. Macht er wenig Fehler und ist eher in der Rolle des Game Managers, haben die Browns Chancen. In den vergangenen Partien nutzte er viele Kurzpässe, um über das Feld zu kommen. Das Running Game erledigte der Rest.

Allerdings werden die Steelers zusehen, ihn ordentlich unter Druck zu setzen. Dazu ist Pittsburgh offensiv einfach sehr stark. Roethlisberger spielt eine großartige Saison bisher und mit einem Sieg könnte der Gastgeber Platz eins festigen.

Ich tippe auf die Steelers im Handicap .
NFL

Weitere Beiträge