Chiefs v Ravens: Feuerwerk, bitte

Chiefs v Ravens: Feuerwerk, bitte

Kansas City Chiefs gegen Baltimore Ravens ist das Duell der beiden explosivsten Quarterbacks der NFL. MVP Pat Mahomes empfängt den Durchstarter der Saison, Lamar Jackson. Das Spiel ist eines der Highlights der jungen Saison. 

Weder die Kansas City Chiefs, noch die Baltimore Ravens mussten sich in den ersten zwei Wochen der NFL-Saison geschlagen geben. Eine Serie wird am Sonntag im Arrowhead Stadium reißen. Alle Augen werden dabei auf die beiden Quarterbacks gerichtet sein. Pat Mahomes, der amtierende MVP der NFL, knüpft an seine Meilenstein-Saison aus dem vergangenen Jahr an. Baltimores Lamar Jackson scheint in seine Fußstapfen zu treten. Im zweiten Jahr zeigt der athletische QB einen ungeheuren Leistungssprung. Dieses Duell ist ein „Must watch“.

Weiterhin der Beste

Die Geschwindigkeit, mit der Pat Mahomes die NFL und den Quarterback-Thron erobert hat, ist halsbrecherisch. Der 24-Jährige startete vergangenes Jahr in seine erste volle Saison und führte alle Werfer in Yards und Touchdowns (50 !!) an. Mahomes wurde zum MVP der Saison gewählt – seine Kansas City Chiefs hatten Chance auf den Super Bowl.

In diesem Jahr scheint der nächste Schritt in Planung zu sein. KC ist Top-Favorit auf die Trophäe, Mahomes zeigt, dass seine Leistung kein Glück war. In zwei Spielen wirft er im Schnitt für 410.5 Yards. Macht er so weiter, werden es am Ende 56 Touchdowns für ihn sein.

Die Chiefs hatten mit den Jaguars (40:26) und Raiders (28:10) nicht wirkliche Probleme. Die Offense ist trotz des Ausfalls von Wide Receiver Tyreek Hill elitär. Mahomes besitzt mit Sammy Watkins einen weiterer Superstar-Fänger. Die Offense erwirtschaftet 482.5 Yards im Schnitt. Die Chiefs sind zuhause immer eine Macht vor einem der lautesten Kulissen der NFL.

ODDSET sieht die Kansas City Chiefs als Favoriten auf den Sieg bei einer Quote von 1,25. Das Handicap liegt bei -6,5 (Quote: 1,75).

New Mahomes?

Wer über die Baltimore Ravens spricht, sollte damit anfangen:

596 Yards, 7 Touchdowns sowie 63 Rushing Yards.

Ladies and Gentlemen, your new crush, Mister Lamar Jackson. Ist es zu früh, auf den Lamar-Bandwagon aufzuspringen? Das können die Fans des Mississippi Mustache, Gardner Minshew II besser beantworten. Klar ist, dass Jackson einer der besten QBs der Liga ist, der wie Mahomes noch keine Interception geworfen hat und bei dieser Pace ebenfalls 56 Touchdowns für die Ravens produzieren wird.

Jackson sezierte die Dolphins (59:10) und Cardinals (23:17) und läuft mit viel Selbstvertrauen ins Arrowhead ein. Kann er auch, denn Baltimore weist einige starke Werte auf. Zweitbeste Defense der NFL, 549 Yards pro Spiel an Offense. Dazu fangen Teams gegen keinen Gegner tiefer in der eigenen Hälfte an, als gegen die Ravens.

Allerdings wird Kansas City der erste richtige Test für Team Lamar sein. Miami ist im Tank-Modus, Arizona kein Playoff-Material. Und trotzdem war diese Partie gegen Kyler Murray & Co. kein Spaziergang im Park für die Ravens. Die Offensive Line wird arbeiten müssen, um Jackson zu beschützen.

ODDSET sieht die Baltimore Ravens als Außenseiter auf den Sieg bei einer Quote von 2,85. Das Handicap liegt bei +6,5 (Quote: 1,75).

Die X’s-and-O’s

Einige Statistiken zu Beginn. Die Chiefs erlauben derzeit die meisten Yards pro Rushing Attempt (6.0). Baltimore rennt im Schnitt für 223.5 Yards (= sehr gut). Was „Lamar gegen die Chefs“ zu einem interessanten Schauspiel macht.


Dies ist Jacksons großer Test. Die Defense der Chiefs muss sich erst „eingrooven“ – wie zu sehen in Oakland, als die Raiders zu Beginn aussahen wie ein Super Bowl-Kandidat und am Ende wie ich am Controller bei Madden 20.

Baltimores Defense wurde von Miami gar nicht gefordert, von den Cards ein wenig. Und da war das Spiel dann schon enger. Wenn wir Arizonas QB Kyler Murray nun mit 17.000 multiplizieren, bekommen wir Pat Mahomes.

Mein Tipp für Chiefs v Ravens

Klassisches „Trap-Game“ für den gediegenen Wett-Enthusiasten. Zwei Top-Teams in der frühen Saison geraten aneinander. Ich glaube an Lamar Jackson.
Allerdings wird dieses Spiel wesentlich härter, als alles davor. Die gesamte Mannschaft muss sich justieren und ein Dämpfer ist gefühlt vorprogrammiert. In der vergangenen Saison gewann KC knapp mit 27:24 dank Magic Mahomes. Gott ... +6,5 auf die Ravens ist verführerisch. Allerdings glaube ich, dass die Chiefs zuhause einfach noch einen Touchdown besser sind. Solange Baltimore mir noch nicht zeigt, dass sie es auch gegen die Elite bringen können, bleibe ich auf Abstand.

Kansas City Chiefs -6,5
NFL

Weitere Beiträge