Chiefs – Patriots: Ist Kansas City zu schlagen?

Chiefs – Patriots: Ist Kansas City zu schlagen?

Die Kansas City Chiefs sind 3–0 in die Saison gestartet und empfangen am Montagnacht die New England Patriots. Der amtierende NFL-Champion ist bereits der Top-Favorit auf die nächste Titelvergabe. Kann New England in Arrowhead etwas holen?

Anders als frühere Super Bowl-Champs machen die Kansas City Chiefs ohne Unterlass da weiter, wo sie im Februar aufgehört haben. KC ist on fire und hat in drei Partien keine Probleme gehabt, den Gegner zu schlagen. Nun kommt New England nach Arrownhead. Die Patriots stehen bei 2–1 und haben zuletzt gegen die Raiders dominiert. 

Chiefs – Patriots im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 22:25 Uhr bei ProSieben MAXX.

Sherlock Mahomes

Egal welcher Receiver für einen Moment offen ist, Patrick Mahomes hat immer eine Lösung und findet ihn. Der beste Quarterback der NFL ist schon wieder auf Betriebstemperatur und hat den September mit blütenweißer Weste abgeschlossen. Keine Interception für den Superstar der Kansas City Chiefs im ganzen Monat. 

In der vergangenen Woche dominierte er MVP Lamar Jackson und die Baltimore Ravens. Beim 34:20 war er an allen fünf Touchdowns beteiligt, passte für 385 Yards und rannte selbst für 26. Mahomes hat schier unendlich viele Mitspieler, die in der Offense punkten können. Zusammen erwirtschaftete das Team von Coach Andy Reid über 500 Yards. 

Auch die Defense funktionierte sehr gut und rangiert auf Platz sechs bei den kassierten Punkten. Die Punktdifferenz liegt bei +31, dazu ist KC unter den Top-5 bei den Total Yards . 

Auf dem Boden der Tatsachen

Mit Cam Newton auf Quarterback haben die New England Patriots schnell an neuem Profil gewonnen. Das Team von Coach Bill Belicheck nutzt den laufstarken Spielmacher ideal und überrollte zuhause die Las Vegas Raiders mit 36:20. Newton warf dort nur für 162 Yards, einen TD und eine INT. Denn das Gros der Offense war am Boden. Running Back Sony Michel trat in Aktion und erlief 117 Yards. Dazu brillierte Rex Burkhead mit drei TDs. 

Die Patriots mussten einige Schlüsselspieler ersetzen und dominierten vor allem nach dem ersten Viertel. Und das beachtlich. Die Pats sind führend in der NFL bei den Rushing Yards pro Spiel mit 178. Auch getragen von Cam Newton, der vielseitiger spielt, als sein Vorgänger Tom Brady. Dazu hat sich die Defense stabilisiert. Die Secondary wirkte gegen Derek Carr und die Raiders wesentlich stabiler, als noch in der Woche davor gegen Seattle. 

Trotzdem wird das Duell mit Mahomes ein völlig anderes sein. Bisher konnten die Pats vor allem in der Turnover-Difference überragen. Gegen KC wird das ein schweres Stück . 

Die X’s-and-O’s

Die Chiefs spielen schnell und mit vielen Waffen – die Patriots bevorzugen das Running Game und die Kontrolle des Tempos. Bill Belicheck wird alle Hände voll zu tun, die Stärken des Gegners zu minimieren. Denn KC hat mehr als die Pats Optionen haben. 

Irgendeine Stärke von Mahomes und Co. wird stechen können. Geht New England auf den Pass, ist da das Run Game. Blitzt New England, passt Mahomes kurz über die Defense. Alle Waffen können nicht weggenommen werden. 

Auf der anderen Seite ist KC keine Laufkundschaft. Andy Reid wird seine Mannen auf das Run Game und Cam Newton einstellen. Auch die Pats haben Anspielstationen. Allerdings weniger, um die Taktung der Chiefs mitgehen zu können . 

Mein Tipp

Kansas City ist einfach unglaublich gut drauf. Die Chiefs scheinen noch eingespielter, noch tiefer zu sein. Zwar ist New England schon jetzt im Rhythmus, allerdings wird es schwer für Cam & Co. sein, das Tempo mitzugehen.

Dass die Pats das Tempo niedrig halten können, ist fraglich. Mahomes kann in diverse Kisten greifen und die Offense so aufstellen, dass sie schnell über’s Feld kommen. Das zu stoppen, wird fast unmöglich sein. Wie auch Ballverluste zu forcieren.

Ich tippe auf einen Sieg der Kansas City Chiefs im Handicap .
NFL

Weitere Beiträge