Chiefs – Chargers: Wer rutscht in den Keller der AFC West?

Chiefs – Chargers: Wer rutscht in den Keller der AFC West?

Die Kansas City Chiefs gelten erneut als ein ganz heißer Kandidat auf den Titel. Nach dem knappen Sieg gegen die Browns in Woche 1 verlor KC in Baltimore kurios mit 35:36. Nur ein Ausrutscher? Gegen die Chargers sind die Chiefs bereits unter Druck, nicht in den Keller der Tabelle zu rutschen. 

Chiefs - Chargers im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei ProSieben MAXX.

Sowohl die Chiefs, als auch die Chargers gehen mit einem Sieg und einer Niederlage in die Woche 3 der NFL-Saison. Alle bisher gespielten Partien gingen knapp aus. Im direkten Duell der Division-Rivalen winkt dem Verlierer der Tabellenkeller. 

Chiefs: War es Überheblichkeit?

Zu Beginn des Schlussviertels sahen die Kansas City Chiefs in Baltimore wie der sichere Sieger aus. 35:24 war der Spielstand, dazu verlor Patrick Mahomes noch nie gegen seinen Rivalen Lamar Jackson. Business as usual.

Doch dann drehten die Ravens das Spiel, Jackson wurde für sein Risiko belohnt und der Gastgeber gewann mit einem Punkt. Nach zwei Spielen schon von einem Problem zu reden ist überzogen. Und dennoch sehen sich die Chiefs einer Situation ausgesetzt, in der sie so schon lange nicht mehr waren. Eine Niederlage gegen die gastierenden Chargers und es winkt der Tabellenkeller in der AFC West. 

Die potente Offense soll dafür sorgen, dass dies nicht passiert. Ein Blick auf die spärlichen Statistiken zeigt, dass KC Platz 1 in der Offense in der AFC West ist (Platz 3 in der NFL). Allerdings auch die meisten Punkte zugelassen hat. Wobei es gegen offensive starke Teams ging . 

Chargers: Defense gewinnt noch nicht alle Spiele

Nach dem Auftakterfolg gegen Washington in Woche eins verlor Los Angeles gegen Dallas zuhause mit 20:17. Die Chargers hatten Mühe, den Run der Cowboys zu stoppen. Die eigene Offense kam trotz mehrerer vielversprechender Drives nicht in die Endzone und Turnovers, Interceptions und Strafen kosteten sie einen potenziell siegbringenden Touchdown. 

Es ist also ein Misch-Masch aus unterschiedlichen Problemen, an denen die Chargers arbeiten müssen. Kansas City ist das bisher potenteste Offensiv-Team, auf dass die Chargers treffen. Im Durchschnitt lässt L.A. 18 Punkte zu. Die Chiefs haben die Offense, um noch zwei TDs drauf zu legen. Somit muss der Angriff um Quarterback Justin Herbert besser klicken . 

Die X’s-and-O’s

Der Blick auf die QBs verrät unterschiedliches. Herbert hat mehr Interceptions geworfen als Touchdowns, Pat Mahomes leistete sich seinen ersten Fehler gegen die Ravens, hat aber schon 6 TDs auf dem Konto. Die Chiefs werden erst mal versuchen, L.A. via Pass zu attackieren, denn da ließ der Gast mehr Yards im Schnitt zu . 

Auf der anderen Seite gleicht die Defense der Gastgeber aber einem offenen Scheunentor. Herbert könnte zu einigen Chancen kommen, wenn er die Atmosphäre des Arrowhead Stadiums aushält. Fehler minimieren und das Spiel langsam machen mit langen Drives (der Run funktioniert bisher okay) ist die Marschroute für den Außenseiter.

Mein Tipp

Chiefs – Chargers ist das Duell einer elitären Offense gegen eine gute Defense. Auch wenn Los Angeles in diesem Spiel zu mehr offensiven Aktionen finden kann, so reicht der Angriff in Kombination mit der Defense nicht, um den Chiefs das Leben schwer zu machen.

Patrick Mahomes könnte ein Gala-Spiel im Arm haben. Zudem sind die Chiefs zuhause beinahe unschlagbar.

Ich tippe auf einen Sieg der Chiefs im Handicap .
NFL

Weitere Beiträge