Buccaneers – Panthers: Tom Bradys erster Sieg?

Buccaneers – Panthers: Tom Bradys erster Sieg?

Die Tampa Bay Buccaneers empfangen die Carolina Panthers im NFC-Showdown am Sonntagabend. Während Carolina sich zuhause knapp den Las Vegas Raiders geschlagen geben musste, setzte es für die Bucs eine deutliche Niederlage in New Orleans. Kann Tom Brady nach schwacher Leistung den ersten Sieg als Buccaneer holen? 

Natürlich sind alle Augen auf Tom Brady, Neuzugang der Tampa Bay Buccaneers gerichtet. Nach vielen Jahren New England will Brady es mit 43 Jahren noch mal woanders wissen. Auf dem Papier ist sein Team stark. In Spiel 1 wirkte es aber eher wie ein wilder Haufen ohne Konzept. 

Buccaneers – Panthers im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:55 Uhr bei ProSieben MAXX und ran.de.

Tompa

Die Erwartungen an „Tompa“ Brady und seine Buccaneers sind zweifelsohne hoch. Beim 34:23 bei den Saints war aber zu sehen, dass der Rhythmus noch nicht gefunden wurde. Was auch nicht wundert ohne Pre-Season. Brady warf für 239 Yards und zwei TDs. Allerdings leistete er sich auch zwei Interceptions. 

Die Buccaneers haben in Ronald Jones einen starken Running Back und auf Wide Receiver Waffen wie Mike Evans. Der scheint mit Brady noch keine Chemie entwickelt zu haben und war vergangene Woche nur vier Mal das Ziel. 

Tampa Bay stand gegen den Run solide, was in diesem Spiel wichtig werden wird. Lavonte David und Shaq Barrett üben viel Druck auf den gegnerischen Quarterback aus. Die Offense erzielte vergangene Saison mit Jameis Winston viele Punkte, machte aber auch viele Fehler. Ziel wird es sein, die Abstimmung zu finden und effizienter zu sein .

Besser als gedacht

Die Carolina Panthers sind im Umbruch. Neuer Coach, neuer QB und auch eine neue Defense. Dies sind nicht mehr die defensiv-starken Carolina Panthers mit Cam Newton als Passer. Teddy Bridgewater hat das Amt übernommen und führte seine gute Leistung aus dem Vorjahr als Ersatz für Drew Brees in New Orleans fort. Gegen die Raiders legte Bridgewater 270 Yards für einen Touchdown auf. 

Der Fokus im Angriff liegt aber auf RB Christian McCaffrey, der zu einem der besten Backs der NFL gehört. Gegen Las Vegas rannte er für knapp 100 Yards. Wide Receiver Robby Anderson stach beim Debüt ebenfalls hervor mit 115 Yards. Insgesamt erwirtschaftete die Panthers-Offense 388 Yards. 

Defensiv gibt es mehr Baustellen. Neben Shaq Thompson auf Linebacker hat Carolina nicht mehr die schillernden Namen in der Defense. Viele der Akteure sind Rookies. In Woche 1 ließen sie 34 Punkte zu . 

Die X’s-and-O’s

Die beiden Teams sind derzeit noch näher aneinander, als es der Blick auf den Kader vermuten lässt. Tom Brady ist noch eingerostet, Rob Gronkowski hatte nur zwei Touches und insgesamt wirkt Tampa Bay sehr chaotisch. Das wird auch noch ein weiteres Spiel so sein. Die Bucs haben genug Waffen, um den Angriff abzumischen und Brady langsam reinkommen zu lassen. 

Die Panthers müssten eigentlich konstant Druck auf die O-Line ausüben, allein die Erfahrung und das Talent fehlt vielleicht. Gegen diese junge Defense könnte Brady seinen Rhythmus finden. Auf der anderen Seite wird Tampa viel am Boden verteidigen müssen. McCaffrey ist eine Maschine, die weit über 20 Touches haben wird. Doch Vorsicht – Carolina kann auch mehr, was Bridgewater bereits gezeigt hat . 

Mein Tipp

Die Tampa Bay Buccaneers sind in Zugzwang. Eine weitere Niederlage und alle werden nervöser. Nach außen hin geben sich die Akteure genug Zeit. Die Panthers könnten ein guter Gegner sein. Das junge Team ließ früh in der Phase gegen die Raiders viel zu, was Brady zugute kommen kann.

Das Handicap ist aber zu groß, vor allem zu Beginn der Saison ohne Vorbereitung. Holt Tompa seinen ersten Sieg? Ja, dennoch tippe ich auf die Panthers.
NFL

Weitere Beiträge