Kommt Gladbach im Pokal gegen den BVB aus der Krise?

Kommt Gladbach im Pokal gegen den BVB aus der Krise?

Anfang Februar gewannen die Fohlen im Pokal-Achtelfinale in Stuttgart mit 2:1. Danach kassierte die Borussia in Liga und Champions League vier Pleiten. Nur in Wolfsburg gab es ein Unentschieden. Die Dortmunder hingegen fuhren zuletzt drei Siege am Stück ein.

Ende Januar standen sich die beiden Borussias in der Liga zuletzt in Gladbach gegenüber. Die Jungs vom Niederrhein gewannen das Duell mit 4:2. Niko Elvedi schnüte einen Doppelpack, Ramy Bensebaini und Marcus Thuram trafen für die Fohlen, Erling Haaland erzielte die Dortmunder Treffer.

Dieser Erfolg war der erste Sieg Gladbachs über den BVB nach zwölf Pleiten am Stück in Liga und DFB-Pokal. Dementsprechend ist die Bilanz aus Sicht der Gastgeber auch negativ. 34 eigene Siege stehen 55 Niederlagen gegenüber. Dazu kommen 35 Remis. Zuhause hat man mit 23 Siegen, 21 Unentschieden und 18 Pleiten jedoch die Nase leicht vorn.

Gladbach – Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr im Ersten und bei Sky.

Holen sich die Fohlen im Pokal Selbstbewusstsein für die Liga?

Nach dem 4:2 zum Start der Rückrunde gegen den BVB lief es nicht mehr rund für Gladbach. Bei Union (1:1) und in Wolfsburg (0:0) holte man immerhin Unentschieden. Gegen die Abstiegskandidaten Köln und Mainz verlor man zuhause jeweils mit 1:2. Dazu kommt das 0:2 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City. Nur im Pokal gab es ein 2:1 beim VfB Stuttgart.

Am Samstag stand dann das Top-Spiel beim Zweiten aus Leipzig an. Und Gladbach führte durch einen Elfmeter von Jonas Hofmann und ein Tor von Marcus Thuram zur Halbzeit mit 2:0. Doch nach dem Seitenwechsel spielten die roten Bullen furios auf und drehten die Partie zum Schluss noch (2:3). Dadurch ist Gladbach in der Bundesliga auf Rang neun abgerutscht. Auf die Champions League fehlen nun schon neun Zähler.

Da kommt das Pokal-Viertelfinale gegen den BVB wie gerufen. Mit einem Sieg wäre man nicht mehr weit von Berlin entfernt und hätte weiter eine Titelchance. Außerdem würde man sich Selbstbewusstsein für die Aufholjagd in der Liga holen. Jonas Hofmann will jedenfalls nicht Trübsal blasen:

„Im Fußball geht es um Ergebnisse, und die sind in den letzten Wochen bei uns leider ausgeblieben. Trotzdem bringt es nichts, jetzt in eine negative Stimmung zu verfallen. Wir müssen die Köpfe oben behalten, denn wir haben noch wichtige Spiele vor der Brust – das nächste schon am Dienstag gegen Dortmund. Darauf liegt der Fokus. Wir machen weiter und wollen das Spiel unbedingt gewinnen und ins Halbfinale einziehen.“

Geht Dortmunds Lauf auch gegen Gladbach weiter?

Anders als bei Gladbach stimmen derzeit die Ergebnisse beim BVB. Nach der Niederlage in Freiburg (1:2) reihte das Team von Trainer Edin Terzic drei Siege aneinander. Zunächst siegte man auswärts im Champions-League-Achtelfinale beim FC Sevilla (3:2). Danach gewann man das Derby gegen Schalke mit 4:0. Am Wochenende folgte dann ein 3:0 zuhause gegen Bielefeld.

Weil Frankfurt in Bremen verlor, ist der BVB wieder auf drei Punkte an die Champions-League-Ränge herangerückt. Zunächst einmal will man jedoch im DFB-Pokal weiterkommen. Und die Titelchance ist dort nicht klein, seit der große Favorit und Cupverteidiger FC Bayern ausgeschieden ist. Zunächst einmal muss man aber in Gladbach gewinnen. Emre Can ist optimistisch:

„Wir wollen jedes Spiel gewinnen, das ist klar. Vor uns steht jetzt eine geile Woche. Gegen Gladbach im Pokal wird es schwer, wir können aber mit Selbstvertrauen dahin fahren. Wir haben die letzten drei Spiele gewonnen und wollen natürlich weiterkommen. Wir trainieren für solche Spiele, das ist ein K.O.-Spiel – und das wollen wir natürlich gewinnen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Gladbach

Sommer – Ginter, Zakaria, Elvedi – Lazaro, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Stindl – Hofmann, Plea

Dortmund

Hitz – Meunier, Can, Hummels, Guerreiro – Delaney – Bellingham, Dahoud – Reus, Sancho – Haaland

Mein Tipp

Gladbach ist in der Krise, der BVB in Form. Letztendlich setzen sich die Westfalen auch knapp mit 2:1 durch und ziehen ins Halbfinale ein.

Weitere Beiträge