Hertha mit Ambitionen gegen Braunschweig

Hertha mit Ambitionen gegen Braunschweig

In Berlin soll eine neue Fußballmacht entstehen. Die Hertha will in dieser Saison oben angreifen und in den Europapokal einziehen. Da verkommt das Auftaktspiel im DFB Pokal gegen Eintracht Braunschweig zur Pflichtaufgabe. Der Zweitligist aus Niedersachsen hat nichts zu verlieren.

Am Freitagabend geht der DFB Pokal in die erste Runde. Zweitligist gegen Bundesligist heißt es dabei in Braunschweig. Die Eintracht empfängt Hertha BSC Berlin. Die Gäste haben Jahr für Jahr dasselbe Ziel. Das Pokalfinale im eigenen Stadion zu erleben, doch der letzte Finaleinzug liegt nun schon 41 Jahre zurück. 2016 war die Hertha nah dran, doch gegen den BVB war im Halbfinale Endstation. Nun will die Alte Dame einen neuen Anlauf wagen und die erste Hürde Eintracht Braunschweig als Favorit aus dem Weg räumen. So wie vor zwei Jahren. Da gewann Berlin gegen Braunschweig mit 2:1. Dafür wollen die Niedersachsen nun Revanche nehmen und für die erste Pokalüberraschung sorgen. Anstoß ist um 20:45 Uhr im Eintracht Stadion.

Braunschweig - Hertha im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Braunschweig gegen den Erstrunden-Fluch

Die Braunschweiger können den Start in die neue Saison kaum erwarten. Das ist nur logisch, wenn man gerade erst die Rückkehr in die 2. Bundesliga realisiert hat. Jetzt gegen die Hertha für eine Überraschung sorgen, könnte der Beginn einer erfolgreichen Spielzeit werden. Auch eine Niederlage würden die Niedersachsen gegen einen höherklassigen Gegner sicherlich verkraften. Damit hat man ja schon Erfahrung. Letzte Saison war man gar nicht erst dabei. Vor zwei Jahren war schon in Runde eins gegen die Hertha (1:2) Schluss. Davor gegen Kiel (1:2) und nochmal ein Jahr zuvor gegen Würzburg (0:1 n.V.). Fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass Braunschweig die erste Runde überstanden hat.

Gegen Berlin haben die Gastgeber eigentlich nichts zu verlieren. Vielleicht sieht man das Spiel auch als ersten wirklichen Test für die kommenden Aufgaben in der Liga. Immerhin wurde mit Daniel Mayer ein neuer Trainer geholt. Zudem müssen die Neuzugänge  wie Dominik Wydra, Michael Schultz, Yassin Ben Balla, Fabio Kaufmann oder Felix Kroos erst einmal in das Mannschaftsgefüge integriert werden. In der Vorbereitung war noch etwas Sand im Getriebe. Gegen Werder (0:2), Wolfsburg (1:0), Dresden (1:0), Rostock (0:1), de Graafshap (0:1) und Almelo (2:0) zeigte die Mannschaft Höhen und Tiefen. Vor allem in der Offensive ist noch Luft nach oben. In keinem dieser Spiele fielen mehr als 2,5 Tore .

Fakten zum Spiel:

  • Braunschweig ist in den letzten drei Anläufen immer in der ersten Runde ausgeschieden.
  • In den fünf Vorbereitungsspielen der Eintracht hat immer nur eine Mannschaft getroffen und nie fielen mehr als 2,5 Tore.
  • Braunschweig kam im Pokal dreimal gegen die Hertha weiter. Nur einmal schied man aus.
  • Die Hertha hat in den letzten sieben Anläufen immer die zweite Pokalrunde erreicht.
  • Berlin hat die letzten drei Testspiele verloren und dabei kein Tor erzielt.

Hertha schwach in den Tests

Bei der Hertha ist das Weiterkommen aufgrund der Ambitionen der Hauptstädter eigentlich Pflicht. Die Euphorie sollte sich in Berlin dennoch in Grenzen halten. Dafür hat der Klub noch zu viele Baustellen abzuarbeiten. Wunschspieler wie Robin Koch oder Weston McKennie hat man nicht bekommen. Auf dem Platz zeigt die Truppe von Bruno Labbadia noch nicht die erhofften Leistungen. Die letzten drei Testspiele gingen allesamt gründlich daneben. 0:2 gegen Hamburg, 0:4 gegen die PSV und 0:1 gegen Ajax Amsterdam. Offensiv war das noch gar nichts, was die Hertha da auf den Rasen brachte. Und jetzt fällt mit Krzysztof Piatek auch noch der wichtigste Stürmer aus. Vedad Ibisevic kann Berlin auch nicht mehr helfen. Der hat den Klub in Richtung Schalke verlassen.

Auch in der Defensive muss Labbadia umbauen. Jordan Torunarigha fehlt gesperrt, Santiago Ascacibar und Dedryck Boyata verletzt. Zudem sind die letzten Nationalspieler erst am Donnerstag von der Länderspielreise zurückgekehrt. Eine gute Vorbereitung sieht anders aus. Trotzdem will man in Berlin nichts von einem Pokal-Debakel wissen. Das würde auch nicht zum Selbstverständnis des Klubs passen. Jetzt kann die Hertha gleich mal von Beginn an zeigen, dass sie auch liefern kann, wenn die Voraussetzungen nicht ideal sind. Der Pokalauftakt lief zumindest in den letzten Jahren immer recht gut. Zuletzt scheiterte die Hertha 2012 in Runde eins. Damals gegen Worms, einem unterklassigen Gegner. Manche werden sich vielleicht noch dran erinnern. Labbadia geht auch diesmal von einer schweren Aufgabe aus:

Es gibt leichtere Lose. Aber das kann man sich nicht aussuchen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Braunschweig

Fejzic

Schultz, Schlüter, Nikolaou

Kessel, Wiebe, Ben Balla, Kijewski

Kobylanski

Kaufmann, Abdullahi

Hertha BSC

Schwolow

Zeefuik, Stark, Rekik, Plattenhardt

Darida, Tousart

Lukebakio, Duda, Dilrosun

Cunha

Mein Tipp

Die Hertha hatte in der Vorbereitung doch so ihre Probleme. Auch gegen Braunschweig wird es nicht leicht werden. Dennoch glaube ich, dass sich die Qualität der Berliner am Ende durchsetzen wird. Ich tippe auf einen knappen Sieg mit einem Tor Differenz . Viele Tore erwarte ich ebenfalls nicht. Also ein 1:0 für Berlin und 0-1 Tor im Spiel .
DFB-Pokal

Weitere Beiträge