Hoffenheim – Leipzig: Gegen den Ex aus der Krise?

Hoffenheim – Leipzig: Gegen den Ex aus der Krise?

In der Europa League hat die TSG Hoffenheim mit Leichtigkeit die Zwischenrunde erreicht. In der Bundesliga läuft es dafür noch überhaupt nicht. Vielleicht ja gegen den ehemaligen Trainer. Am Mittwoch ist RB Leipzig mit Julian Nagelsmann in Sinsheim zu Gast.

Die TSG Hoffenheim hat nach elf Spieltagen erst zwölf magere Punkte auf dem Konto. Das ist schon eine recht überschaubare Ausbeute für einen Klub mit Europapokalambitionen. Erst am Sonntag wurde mit 1:4 in Leverkusen verloren. Jetzt geht es daheim gegen die starken Leipziger weiter. Ein guter Zeitpunkt, endlich mal eine Spitzenmannschaft der Bundesliga zu schlagen. Als dies zuletzt gegen die Rasenballer gelang, hieß der Trainer noch Julian Nagelsmann. Nun steht dieser beim Gegner an der Seitenlinie. Den Rasenballern könnte mit einem Sieg der Sprung auf den ersten Platz glücken. Anstoß ist um 20:30 Uhr in der PreZero-Arena.

Hoffenheim - Leipzig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Hoffenheim daheim ganz okay 

Mit nur zwölf Punkten auf dem Konto kann man bei der TSG Hoffenheim natürlich nicht zufrieden sein. Das ist nur allzu verständlich, waren es zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr schon 20 Zähler. Die TSG hat schon fünf Saisonspiele verloren und erst drei gewonnen. Dabei begann die Saison mit den Erfolgen in Köln (3:2) und gegen die Bayern (4:1) richtig vielversprechend. Wenn man anschließend aber nur noch eines von neun Spielen gewinnt, braucht man sich nicht wundern, dass es in der Tabelle immer weiter nach unten geht. Entsprechend wichtig wäre jetzt mal wieder ein Erfolgserlebnis gegen einen starken Gegner wie die Rasenballer. In der Saison 2017/18 konnte die TSG noch beide Spiele gewinnen. Seitdem reichte es nur noch zu einem Unentschieden (3 Niederlagen). Keine sonderlich guten Voraussetzungen.

Immerhin hat Hoffenheim ein Heimspiel und auch ohne die Unterstützung von den Rängen bringt das einen gewissen Vorteil. Da braucht man nur mal die Ergebnisse in dieser Saison ansehen, um zu merken, dass das auch auf die TSG zutrifft. Drei der letzten vier Pflichtspiele im eigenen Stadion wurden gewonnen und in diesen Spielen hat Hoffenheim immer mindestens drei Tore erzielt. Zudem wurde in Sinsheim unter anderem der FC Bayern mit 4:1 aus dem Stadion gefegt. Das zeigt ganz deutlich, an einem guten Tag kann die TSG jeden Gegner in der Bundesliga schlagen. Ob’s nach fünf vergeblichen Anläufen auch mal wieder gegen die Leipziger klappt? Möglich allemal, doch Geschenke  vom Ex sollte man am Mittwoch ganz sicher nicht erwarten. Vielleicht, wenn Andrej Kramaric seine Torflaute ablegt. Der Kroate hat an den ersten vier Spieltagen siebenmal getroffen. Seitdem ist irgendwie der Wurm drin. Mittwoch wäre ein guter Zeitpunkt, das zu ändern. Auch mit Blick auf das kommende Jahr, wie Trainer Sebastian Hoeneß betonte:

Wir wollen natürlich vor Weihnachten in der Bundesliga punkten und im Pokal die nächste Runde erreichen. Dann greifen wir im neuen Jahr wieder voll an.

Fakten zum Spiel:

  • Hoffenheim konnte nur eines der letzten neun Ligaspiele gewinnen.
  • Daheim ist Hoffenheim seit vier Pflichtspielen ungeschlagen (3 Siege).
  • In diesen vier Spielen hat die TSG immer mindestens drei Tore erzielt.
  • Leipzig hat vier der letzten fünf Pflichtspiele gewonnen (1 Unentschieden).
  • On Hoffenheim hat RB erst einmal verloren (2 Siege, 1 Unentschieden).

Leipzig weiter auf dem Weg nach oben 

Die Leipziger sind derzeit kaum aufzuhalten. Wenn man sich in einer Champions-League-Gruppe mit PSG und Manchester United behaupten kann und das Achtelfinale erreicht, setzt das eben nochmal zusätzliche Kräfte frei. Selbst in München (3:3) konnte RB einen Punkt entführen und zuletzt mit 2:0 gegen Werder Bremen gewinnen. Vier Siege sind es mittlerweile aus den letzten fünf Pflichtspielen und nur eine Pleite aus den letzten neun Begegnungen. Das war beim 0:1 in Paris der Fall, was am Ende aber zu verschmerzen war. Jetzt winkt im Idealfall auch noch die Tabellenführung in der Bundesliga. Das hat man zwar nicht selbst in der Hand, doch im Fall der Fälle will man zur Stelle sein. Und das geht nur mit drei Punkten bei der TSG.

Bereits in der vergangenen Saison konnten die Rasenballer mit 2:0 in der PreZero Arena gewinnen. Wenn es derzeit was zu bemängeln gibt, dann vielleicht die Ausbeute in fremden Stadien. Da ist Leipzig seit drei Spielen sieglos und in fünf Auswärtsspielen in dieser Saison gab es erst einen Dreier. Wenn man die Aufgabe bei der TSG zu locker angeht, könnte eine weitere sieglose Begegnung hinzukommen. Schließlich steht Hoffenheim schon etwas unter Druck und wird kein Prozent nachlassen. Auch Julian Nagelsmann weiß, dass es gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber nicht mit angezogener Handbremse geht:

Die TSG stellt sich taktisch derzeit noch stärker auf den Gegner ein. Das verleiht ihrem Spiel ein hohe Variabilität, insbesondere in den Grundordnungen. Gegen Leverkusen hatten sie einige Druckphasen, hätten den Ausgleich erzielen können. In der Vorsaison hatten wir dort, gerade in der Anfangsphase, sehr viel Glück. Wir kamen behäbig in die Partie. Erzielten dann mit zwei Schüssen zwei Tore. Hoffenheim hat sich im Vergleich zu dieser Partie verbessert. Es wird kein leichtes Spiel.

Voraussichtliche Aufstellungen

Hoffenheim

Baumann

Nordtveit, Vogt, Akpoguma

Samassekou

Skov, Rudy, Baumgartner, Sessegnon

Bebou, Kramaric

Leipzig

Gulacsi

Upamecano, Konate, Orban

Haidara, Kampl, Sabitzer, Angelino

Olmo, Nkunku

Forsberg

Mein Tipp

Ich sehe leichte Vorteile bei RB Leipzig, aber auch die Gefahr, dass sich die Sachsen ihrer Sache zu sicher sind. Schließlich lief bei der TSG zuletzt nicht allzu viel zusammen. Im eigenen Stadion haben die Kraichgauer trotzdem regelmäßig gepunktet und da in der Bundesliga derzeit auch die Großen regelmäßig Punkte liegenlassen, tippe ich darauf, dass Hoffenheim das Spiel nicht verlieren wird. Ich will es mit einem gewagten 2:2 und 4 oder mehr Tore im Spiel versuchen.
Bundesliga

Weitere Beiträge