Bremen – Dortmund: Nimmt der BVB die hohe Hürde?

Bremen – Dortmund: Nimmt der BVB die hohe Hürde?

Das letzte Wochenende lief überhaupt nicht für Werder und Dortmund. Während die Bremer bei Düsseldorf verloren, mussten die Dortmunder eine Pleite im Derby gegen Schalke einstecken. Nun wollen beide Teams in die Erfolgsspur zurück. Wer hat das bessere Ende für sich?

Im Dezember behielt der BVB knapp die Oberhand im Heimspiel gegen Werder. Paco Alcacer per Kopf und Marco Reus hatten die Dortmunder bereits nach einer halben Stunde 2:0 in Führung gebracht. Fünf Minuten später verkürzte Max Kruse. Am 2:1 änderte sich danach nichts mehr. Es war der 43. Sieg im 108 Duell für den BVB.

Die Bilanz spricht leicht für Werder. Die Bremer fuhren neben 18 Remis 47 Siege ein. Zuletzt triumphierten sie im DFB-Pokal-Achtelfinale im Februar. Weil das Spiel erst im Elfmeterschießen entschieden wurde, zählt es formal jedoch als Remis. Diese Niederlage war der Beginn der Dortmunder Krise, in deren Folge der BVB einen komfortablen Vorsprung gegenüber Bayern verspielt hat und nun zwei Punkte hinter den Münchnern rangiert.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Doch in der Verlängerung spielte die Partie verrückt. Zweimal ging der BVB durch Christian Pulisic bzw. Achraf Hakimi in Führung. Doch Claudio Pizarro und Martin Harnik glichen jeweils noch aus. Harniks 3:3 fiel erst in der 119. Minute. Im Elfmeterschießen verfehlten dann Alcacer und Maximilian Philipp auf Dortmunder Seite, während Pizarro, Maxi Eggestein, Davy Klaassen und Max Kruse jeweils trafen.

Bremen – Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Stößt Werder nach drei Pleiten in Serie den Bock mit einem Sieg um? (Quote 3,1)

Bis vor zwei Wochen war Bremen im Kalenderjahr 2019 noch ungeschlagen. Doch dann kam der FC Bayern. Zunächst verloren die Werderaner mit 0:1 in der Bundesliga in München. Danach kam es zum Showdown im DFB-Pokal-Halbfinale in der Hansestadt. Nach einer Stunde führte Bayern mit 2:0 und sah wie der sichere Sieger aus. Doch Werder schaffte innerhalb von einer Minute den Ausgleich, ehe ein schmeichelhafter Elfmeter die Münchner ins Finale brachte.

Am Wochenende danach setzte es für Max Kruse & Co. dann eine empfindliche 1:4-Klatsche bei Fortuna Düsseldorf. Nach 22 Minuten lag der Gastgeber mit 2:0 in Front, ehe Kruse per Elfmeter verkürzen konnte. Doch in der zweiten Halbzeit kassierte der SVW noch zwei Tore. Es war ein herber Rückschlag für die Europapokal-Ambitionen der Bremer. Denn auf die TSG Hoffenheim auf dem 7. Platz hat man nun bereits vier Punkte Rückstand. Deshalb muss gegen den BVB ein Sieg her – egal wie. Das weiß auch Davy Klaassen. Für den niederländischen Mittelfeldspieler zählen in den restlichen drei Spielen nur Siege:

„Drei Punkte aus drei Spielen werden für unser Ziel nicht ausreichen. Daher müssen wir noch ein paar Mal gewinnen. Dortmund wird ein schweres Spiel, aber wir alle haben richtig Bock drauf und wollen den Sieg. Wir müssen nicht jede Woche auf die Tabelle schauen. Egal, ob man auf oder etwas hinter den europäischen Plätzen steht. Wir haben drei geile Spiele vor uns, die wir gewinnen wollen.“

BVB will sich für Derby-Pleite mit einem Dreier rehabilitieren (Quote: 2,15)

Am Samstag waren die Dortmunder nach dem Derby bedient. Trotz einer 1:0-Führung hatte man mit 2:4 zuhause gegen den Erzrivalen aus Schalke verloren. Und dabei Kapitän Marco Reus und Außenverteidiger Marius Wolf mit glatt-roten Karten verloren. Beide werden nun auch in Bremen fehlen. In dieser Situation gab Coach Lucien Favre die Meisterschaft verloren. Denn jeder ging davon aus, dass der FC Bayern am nächsten Tag in Nürnberg gewinnen würde.

Doch weit gefehlt. Die Münchner spielten beim Club nur 1:1. Somit beträgt der Rückstand des BVB „nur“ zwei statt möglicher vier Zähler. Dortmund hat also noch Chancen im Meisterkampf, zumal die Bayern noch in Leipzig spielen müssen. Wollen sie aber weiter um die Schale streiten, müssen sie in Bremen gewinnen. Zwei der letzten drei Gastspiele entschieden die Borussen dort auch für sich. Borussen-Boss Hans-Joachim Watzke gibt sich kämpferisch:

„Wir werden alles versuchen, die Bayern noch abzufangen. Drei Spieltage vor Saisonende nur zwei Punkte Vorsprung für den Spitzenreiter: Das hat es lange nicht gegeben und tut der Bundesliga sehr gut. Ich erwarte von allen Beteiligten, dass wir uns die letzten drei Spiele voll reinknien und niemand vorzeitig die weiße Flagge hisst.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Werder Bremen

Borussia Dortmund

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Borussia Dortmund – Werder Bremen2:4 i.E.DFB-Pokal-Achtelfinale 2018/2019
Borussia Dortmund – Werder Bremen2:1Bundesliga 2018/2019
Werder Bremen – Borussia Dortmund1:1Bundesliga 2017/2018
Borussia Dortmund – Werder Bremen1:2Bundesliga 2017/2018
Borussia Dortmund – Werder Bremen4:3Bundesliga 2016/2017

Voraussichtliche Aufstellungen

Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Langkamp, Veljkovic, Augustinsson – Sahin – M. Eggestein, Klaassen – J. Eggestein, Rashica – Kruse.

Dortmund

Bürki – Piszczek, Weigl, Diallo, Akanji – Witsel, Delaney – Sancho, Götze, Guerreiro – Alcacer.

Mein Tipp

Beide Teams wollen mit einem Sieg aus der Krise. Beide Teams hilft nur ein Sieg in Kampf um Europa League bzw. Meisterschaft. Am Ende steht jedoch ein 1:1 – bei einer Quote von 7,0. Das hilft keinem von beiden so richtig weiter.

Weitere Beiträge