Stürzt Rostock die Löwen von der Spitze?

Stürzt Rostock die Löwen von der Spitze?

Tabellenführer 1860 München ist am Samstag beim FC Hansa Rostock zu Gast. Für die Löwen wird es nicht leicht, Platz eins an der Ostsee zu verteidigen. Gegen Rostock konnten die Münchner in der 3. Liga noch nie gewinnen. Kann Hansa nach Punkten zum TSV 1860 aufschließen?

Die Münchner Löwen führen die 3. Liga nach vier Spieltagen mit einem Zähler Vorsprung auf die SpVgg Unterhaching an. Der FC Hansa rangiert drei Punkte dahinter auf Rang sieben. Nach dem umkämpften Sieg in Verl wollen die Rostocker nun nachlegen und mit einem Sieg gegen die Löwen die Aufstiegsplätze angreifen. Den Sechzgern steht ein schweres Spiel bevor.  Rostock hat sich zu einem echten Angstgegner entwickelt. Der letzte Sieg der Münchner liegt mittlerweile schon fast elf Jahre zurück. Damals duellierten sich die beiden Klubs noch in der 2. Bundesliga. Kann der TSV diesmal was aus dem Ostseestadion mitnehmen? Anstoß ist am Samstag um 14:00 Uhr.

Rostock - 1860 im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr bei Magenta Sport.

Daten und Fakten zum Spiel

Rostock im Aufwärtstrend

Der FC Hansa ist mit dem 3:1 über den MSV Duisburg gut aus den Startlöchern gekommen, doch schon am 2. Spieltag setzte es mit dem 0:2 bei Aufsteiger Saarbrücken den ersten Dämpfer der Saison. Auch beim anschließenden 0:0 im eigenen Stadion gegen Uerdingen hat sich die Kogge etwas mehr ausgerechnet. Immerhin nicht verloren und am 4. Spieltag konnte Rostock dann doch wieder einen Sieg beim Aufsteiger in Verl (3:2) nachlegen. Dabei spielte die Hansa sogar über eine halbe Stunde in Unterzahl. Die Moral stimmt also und die Formkurve zeigt ebenfalls wieder nach oben. Das soll gegen den Lieblingsgegner aus München auch so bleiben. Schließlich bietet sich die große Chance, mit dem Tabellenführer nach Punkten gleichzuziehen. Der Heimvorteil soll es richten.

Im heimischen Ostseestadion ist die Truppe von Jens Härtel nur schwer zu besiegen. In den letzten elf Spielen musste sich Hansa daheim nur einmal geschlagen geben. Vergangene Spielzeit war man mit 37 Punkten aus 19 Spielen sogar das zweitbeste Heimteam der Liga. Und gegen die Löwen ist man im eigenen Stadion ebenfalls schon eine lange Zeit ungeschlagen. In der 3. Liga hat man gegen die Münchner überhaupt noch nie verloren. Die letzte Pleite datiert vom 24. November 2008, als die Löwen einen 1:0-Erfolg von der Ostsee mitnehmen konnten. Seitdem wurde keines der vier Heimspiele (3 Siege) gegen 1860 verloren. Überhaupt wurden nur zwei der letzten 13 Duelle gegen die Münchner vergeigt. Sollte sich Rostock am Samstag vor dem Kasten wieder so effektiv präsentieren wie in Verl, ist durchaus was möglich. Da machten die Rostocker tatsächlich aus drei Torschüssen drei Tore. So kann es am Samstag gerne weitergehen.

Fakten zum Spiel:

  • Die Löwen konnten in der 3. Liga noch nie gegen Rostock gewinnen ( 1 Unentschieden, 3 Niederlagen).
  • Die Münchner stellen mit zehn Toren die stärkste Offensive der Liga.
  • Rostock war die zweitbeste Heimmannschaft der Vorsaison und ist auch in dieser Spielzeit daheim noch ungeschlagen (1 Sieg, 1 Unentschieden).
  • Rostock hat nur eines der letzten elf Heimspiele verloren (7 Siege, 3 Unentschieden).
  • Hansa hat keines der letzten sechs Spiele gegen 1860 verloren (5 Siege, 1 Unentschieden).

Löwen mit Offensivpower zum Sieg?

Beim TSV 1860 kann man derzeit rundum zufrieden sein. Besser hätte der Saisonstart kaum laufen können. 3:1 in Meppen, 2:1 in Zwickau und zuletzt ein 4:1 gegen Lübeck. Nur das 1:1 am 2. Spieltag daheim gegen Magdeburg war nicht das, was man sich in München vorgestellt hat. Schwamm drüber, nach vier Spielen noch ungeschlagen, Tabellenführer und zudem noch die beste Offensive. In dieser Verfassung zählen die Löwen zweifelsohne zu den Top-Aufstiegskandidaten. Sollte man jetzt auch noch in Rostock gewinnen, wer weiß, wo die Reise hinführt.

Die Münchner geben auch in fremden Stadien Vollgas. Nicht umsonst hat man schon zehn Tore erzielt. Doch durch die offensive Ausrichtung ergeben sich natürlich auch Chancen für den Gegner. Deswegen sind auch in allen Spielen der Sechzger Tore auf beiden Seiten gefallen. Das könnte am Samstag durchaus wieder der Fall sein, denn auch die Rostocker haben ihre Offensivqualitäten zuletzt bestätigt. Und der TSV wird sich im Ostseestadion nicht verstecken. Auswärts sind die Löwen schon eine echte Macht. Nur zwei der letzten 14 Spiele in fremden Stadien gingen verloren. Dem stehen acht Siege und vier Unentschieden gegenüber. Vielleicht eine gute Gelegenheit, die Bilanz gegen und in Rostock etwas aufzubessern. Nur ein Auswärtssieg in den letzten acht Gastspielen an der Ostsee ist dann doch etwas wenig. Als Tabellenführer sollte das Selbstvertrauen groß genug sein, den Abwärtstrend gegen Hansa endlich zu beenden.

Voraussichtliche Aufstellungen

Rostock

Kolke

Riedel, Sonnenberg, Reinthaler

Löhmannsröben

Neidhart, Bahn, Scherff

Litka, Verhoek, Breier

TSV 1860

Hiller

Willsch, Moll, Salger, Steinhart

Erdmann

Neudecker, Tallig, Dressel

Mölders, Lex

Mein Tipp

Der Tabellenführer zu Gast beim Angstgegner. Ich sehe keine Vorteile für die Löwen an der Ostsee. Das garantiert aber auch noch lange keinen Heimsieg. Vielmehr rechne ich mit einem ausgeglichenen Spiel mit Toren auf beiden Seiten. Die Chancen stehen 50:50, daher will ich es mit einem Unentschieden versuchen. Mein Tipp ist ein 2:2 und 4 oder mehr Tore im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge