Lautern – Haching: Wieder Schützenfest auf dem Betze?

Lautern – Haching: Wieder Schützenfest auf dem Betze?

Mit Kaiserslautern und Unterhaching treffen am Samstag zwei Klubs mit großen Ambitionen aufeinander. Öffentlich spricht keiner vom Aufstieg. Insgeheim aber träumt man von beiden Seiten von der Rückkehr in die 2. Bundesliga. Vergangene Saison feierten beide Teams im eigenen Stadion klare Siege. Gibt’s auch diesmal was zum Feiern auf dem Betzenberg?

Ein Jahr in der 3. Liga ist genug. Jetzt sind es eben zwei geworden, doch das soll es aus der Sicht von Kaiserslautern endgültig gewesen sein. Der vierfache Meister will unbedingt zurück in die 2. Bundesliga1. FC Kaiserslautern 25. Druck will man der Mannschaft jetzt nicht unbedingt machen und öffentlich vom Aufstieg sprechen, aber so ein Sieg zum Auftakt gegen Haching darf es schon sein. So wie letzte Saison. Da wurde die SpVgg mit 4:0 aus dem Stadion gefegt. Es war nicht der erste Rückschlag der Hachinger am Betzenberg. Nach fünf Versuchen warten die Gäste aus Oberbayern immer noch auf den ersten Sieg. Vielleicht klappt’s ja diesmal.

Kaiserslautern - Unterhaching im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr bei Magenta Sport.

Lautern mit bescheidenen Zielen

Nach dem Abstieg der Pfälzer aus der 2. Bundesliga ging der FCK als großer Favorit in die vergangene Saison in Liga 3. Ein großer Name allein garantiert aber noch lange keinen sofortigen Wiederaufstieg und so landeten die Roten Teufel am Ende lediglich auf einem enttäuschenden neunten Tabellenplatz. Mittlerweile hat man die Ansprüche in Kaiserslautern etwas nach unten korrigiert. Öffentlich will niemand mehr vom Aufstieg sprechen. Dazu ist die Liga einfach zu stark. Knapp die Hälfte der Teams hat das Potential, um den Aufstieg mitzureden. Man will oben mitspielen, klar. Was am Ende dabei rauskommt, wird man sehen.

Der Kader wurde mit sieben neuen Spielern verstärkt. Das Ziel: Die schwache Heimbilanz wieder etwas aufbessern. Gegen Ende der letzten Saison hat Kaiserslautern viermal in Folge im Fritz-Walter-Stadion nicht gewinnen können. Erst zum Abschluss gelangen gegen Haching (4:0) und Meppen (4:2) nochmal zwei Siege. Daran will man nun anknüpfen und sich mit einem erfolgreichen Saisonstart gleich oben festsetzen. Dass mit der SpVgg ein Gegner kommt, der noch nie am Betzenberg gewinnen konnte, dürfte für zusätzliches Selbstvertrauen sorgen. Respekt vor dem kommenden Gegner ist aber natürlich vorhanden. Trainer Sascha Hildmann über die Hachinger:

Eine sehr spielstarke Mannschaft mit richtig guten Drittliga-Spielern. Wir wollen versuchen, dieses spielerische Element erst gar nicht richtig groß aufkommen zu lassen.

Haching nach desolater Rückrunde zurück in die Spur?

Die Gäste aus Unterhaching waren in der letzten Saison ein Aufstiegskandidat. Zumindest nach der Hinrunde. Da war man noch das fünftbeste Team der Liga. Dann folgte der große Einbruch. In der Rückrunde wurden gerade mal 16 Punkte geholt. Nur Aalen (14) und Uerdingen (11) waren noch schwächer. Trotzdem hat man an Trainer Claus Schromm festgehalten. Der hat jetzt die Aufgabe, aus der SpVgg wieder einen konkurrenzfähigen Drittligisten zu machen.

Mit der Vorbereitung zeigte sich Schromm zufrieden. Einzig die Ausfälle zu Beginn trüben die gute Stimmung in Unterhaching. Torjäger Stephan Hain ist nicht dabei, ebenso Marc Endres, Thomas Hagn und Kapitän Josef Welzmüller. Stephan Mensah ist gesperrt und Jannik Bandowski angeschlagen. Das soll allerdings keine Ausrede sein. Auch Haching hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sieben neue Spieler geholt. Die Qualität ist laut Schromm gestiegen. Daher erhofft er sich einen ähnlich guten Start wie im letzten Jahr. Da gewannen die Hachinger mit 3:1 beim KFC Uerdingen. Schromm sagte im Vorfeld:

Gleich zum Beginn gibt es für uns ein absolutes Highlight. Die Vorfreude bei uns ist nach vier Wochen Vorbereitung riesig. Kaiserslautern ist durch die vielen Verstärkungen natürlich Favorit, aber wir können mit der aktuellen Situation gut leben.

Fakten zum Spiel:

  • Kaiserslautern lag letzte Saison in der Heimtabelle mit 28 Punkten auf Platz zehn.
  • Haching hat vergangene Saison sieben von 19 Auswärtsspielen verloren.
  • Für die SpVgg reichte es in Kaiserslautern in fünf Anläufen nur einem zu einem Unentschieden.
  • Letzte Saison gewann der FCK am Betzenberg gegen Haching 4:0. Auswärts unterlagen die Pfälzer mit 0:5. Erzielen dieses Mal beide Teams ein Tor?
  • Haching blieb die komplette Hinrunde der letzten Saison auswärts ungeschlagen.
  • In den letzten drei Gastspielen am Betzenberg kassierte Haching immer vier Tore.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

1. FC Kaiserslautern

SpVgg Unterhaching

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Kaiserslautern – Unterhaching4:03. Liga 18/19
Unterhaching – Kaiserslautern5:03. Liga 18/19
Kaiserslautern – Unterhaching4:02. Buli 06/07
Unterhaching – Kaiserslautern1:12. Buli 06/07
Kaiserslautern – Unterhaching4:0Buli 00/01

Bilanz

Alle Spiele zwischen dem FCK und Unterhaching:

Spiele gesamt
Siege FCK: 5
Remis: 4
Siege Haching: 1

Voraussichtliche Aufstellungen

Kaiserslautern

Grill

Schad, Kraus, Hainault, Hercer

Bachmann, Sickinger, Hemlein, Pick

Bjarnason, Thiele

Unterhaching

Mantl

Schwabl, Winkler, Greger, Dombrowka

Hufnagel, Stahl

Müller, Bigalke, Marseiler

Mein Tipp

Kaiserslautern will am Betzenberg gleich mit einem Sieg in die Saison starten und die starke Bilanz gegen Unterhaching weiter ausbauen. Ich denke, dass das gelingen wird. Die Neuzugänge könnten diesmal den Unterschied ausmachen. Ich lege mich daher auf ein 2:0 für die Hausherren fest.

Weitere Beiträge